18 Mai 2005

nova-Institut: Erster Deutscher WPC-Kongress

8.-9. November in Köln, Maritim Hotel, Heumarkt 20

Der WPC-Markt wächst weltweit und gerade auch in Europa mit großer Dynamik. In vielen Ländern sind bereits nationale Organisationen und Verbände entstanden, in Brüssel wird aktuell an Standards und Normen gearbeitet.

Obwohl es im deutschsprachigen Raum, der mit Deutschland, Österreich und der Schweiz der größte WPC-Markt in Europa ist, etwa 20 WPC-Hersteller mit rasch wachsendem Produktionsvolumen (10.000 – 15.000 t im Jahr 2005) gibt, fehlen gemeinsame Strukturen und Strategien.

Der “Erste Deutsche WPC-Kongress” hat sich daher folgende Ziele gesetzt:

  • Alle WPC-Akteure aus dem deutschsprachigen Raum auf einem Kongress zusammen zu bringen und über Erfahrungen, Erfolge und Probleme, Chancen und Hemmnisse zu diskutieren. Das Kongress-Konzept legt einen Fokus auf Kooperation und Moderation.
  • Alle Branchen, die potenziell als Kunden für den Werkstoff WPC in Frage kommen, werden gezielt angesprochen, auf den neuen Werkstoff aufmerksam gemacht und zum Kongress eingeladen. Der Kongress dient als effiziente Informations- und Transfer-Plattform zwischen Produzenten und Anwendern.
  • Vor allem sollen relevante Themen des deutschsprachigen WPC-Marktes, die auf internationalen Kongressen zu kurz kommen, umfassend diskutiert werden: Spezifische Anforderungen des deutschsprachigen Marktes, Qualitätsstandards, Normung, Güte- und Ökosiegel, Positionierung gegenüber PVC als Matrix, Recycling, Schutzrechte, neue Anwendungen, Verbraucherakzeptanz, Vermarktungsstrategien im internationalen Wettbewerb, politisch-wirtschaftliche Rahmenbedingungen etc.
  • Es geht darum, die Interessen der WPC-Akteure im deutschsprachigen Raum zu diskutieren, abzustimmen (Verbandsgründung?) und gegenüber den nationalen Regierungen und vor allem Brüssel zu vertreten. Es geht um die Mitwirkung an Normen und Rahmenbedingungen – in Kooperation mit anderen nationalen und internationalen Verbänden.
  • Ziel ist die Schaffung einer Identität und eigenen Stärke als Basis für das Wahrgenommenwerden durch andere Branchen und Anwender sowie durch die Politik.

Erwartet werden 200 bis 250 Teilnehmer sowie mindestens 20 Aussteller.

Informationen zu Programm, Sponsoren, Ausstellern und Anmeldung finden Sie auf der laufend aktualisierten Webseite www.wpc-kongress.de.

Das Faltblatt zum Kongress steht hier als PDF zum Download bereit.

Kontakt
Ansprechpartner für Programm und Sponsoren
Dominik Vogt, Tel.: 02233 – 94 36 84, E-Mail: dominik.vogt@nova-institut.de
Ansprechpartner für Ausstellung und Pressearbeit
Christin Schmidt, Tel.: 02233 – 94 36 84, E-Mail: christin.schmidt@nova-institut.de
nova-Institut GmbH, Goldenbergstraße 2, 50354 Hürth, www.nova-Institut.de
Tel.: 02233 – 94 36 84, Fax: 02233 – 94 36 83

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2005-11-08.)

Source: nova-Institut GmbH vom 2005-05-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email