1 April 2003

nova-Buchbesprechung: Tagungsband “Rapsölkraftstoff in Traktoren und Blockheizkraftwerken”

Zusammenfassung der Beiträge zum Internationalen Expertenforum erschienen

Die Substitution von fossilem Dieselkraftstoff durch den nachwachsenden Energieträger Rapsöl in pflanzenöltauglichen Dieselmotoren gewinnt aus Gründen des Boden- und Gewässerschutzes, aber auch wegen der Verminderung der Kohlendioxidbelastung an Bedeutung. Nicht zuletzt angeregt durch politische Einflussnahme und durch steigende Rohölpreise nimmt besonders in der Landwirtschaft die Nachfrage nach Rapsölkraftstoff zu.

Der kürzlich vom Technologie- und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe (Straubing) heraus gegebene und zum Internationalen Expertenforum “Rapsölkraftstoff in Traktoren und Blockheizkraftwerken” vom 25. / 26. Februar 2002 verfasste Tagungsband gibt auf 140 Seiten einen Überblick über den derzeitigen Einsatz von Rapsölkraftstoff in pflanzenöltauglichen Traktoren und Blockheizkraftwerken.

Eine Perspektivenabschätzung für die EU sowie Statusberichte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz informieren zunächst über die politischen Rahmenbedingungen und die jeweiligen Aktivitäten in den einzelnen Ländern. Außerdem werden die Möglichkeiten zur Bereitstellung von Rapsölkraftstoff und seine Qualitätssicherung gesondert thematisiert.

Den inhaltlichen Schwerpunkt bilden indes Referate und Diskussionen zum Stand der Technik, zum Emissionsverhalten, zur Wirtschaftlichkeit und zur Praxiserfahrung bei Verwendung von Rapsöl als Kraftstoff in Traktoren und Blockheizkraftwerken, wobei die Darstellungen zusätzlich durch insgesamt 52 Abbildungen von Grafiken, Fotos und Tabellen unterlegt werden.

Das ausführliche Abschluss-Statement fasst im letzten Kapitel den von den Tagungsteilnehmern in einem Workshop erarbeiteten Handlungsbedarf zur Thematik zusammen.

Erschienen ist der Tagungsband “Rapsölkraftstoff in Traktoren und Blockheizkraftwerken” beim Shaker Verlag unter ISBN 3-8322-1194-2 für 26,80 EUR.

Infos:
TFZ
Schulgasse 18
94315 Straubing
Tel.: 09421-960300-210
Fax: 09421-960300-211
E-Mail: poststelle@tfz.bayern.de

Source: Tagungsband "Rapsölkraftstoff in Traktoren und Blockheizkraftwerken" vom 2003-03-17.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email