14 Februar 2004

nova-Überblick: “energie pflanzen” – Ausgabe 6 (Dezember 2003)

Die Dezember-Ausgabe der Fachzeitschrift energie pflanzen beschäftigt sich mit folgenden Themen im Bereich nachwachsender Rohstoffe:

  • “Natur im Getriebe”. Autor Dierk Jensen beleuchtet den alternativen Schmiermittelmarkt, welcher durch eine neue Generation umweltfreundlicher, abbaubarer Schmierstoffe auf Basis von Raps- und Sonnenblumenöl in Bewegung gerät. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) kann mit dem laufenden Förderprogramm bereits etliche Erfolge vorweisen.
  • Ein “Ökologischer Vergleich von Rapsöl mit RME” berichtet zu einer im Auftrag der FNR erstellten Studie, die vom Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU) im Oktober 2001 veröffentlicht worden war. Hier kam anhand der berücksichtigten Parameter eine überraschend schlechte Ökobilanz von dezentral hergestelltem kalt gepresstem Rapsöl ans Licht. Die Gegendarstellung der SGS-Ingenieure aus Aachen lässt allerdings Aufschlüsse auf dort vernachlässigte Gesichtspunkte zu.
  • Der Kurzbericht “Beimischung biogener Treibstoffe macht Kraftstoff nicht billiger” wird ergänzt durch den Hinweis der FNR
  • “Vorsicht bei nicht umgerüsteten Motoren”. Beide Beiträge räumen sachlich aktuell mit voreiligen Euphorien auf.
  • “Nachwachsende Rohstoffe auf dem Vormarsch” dokumentiert die Berechnung des Deutschen Bauernverbandes, demnach sich in den vergangenen zehn Jahren die Anbaufläche für nachwachsende Rohstoffe auf fast 900.000 Hektar verdreifachte und Deutschland hiermit EU-weit in Führung ist.
  • Arneburg im Landkreis Stendal wird “Bald 550.000 Tonnen Zellstoff jährlich aus Sachsen-Anhalt” liefern können. Obwohl mit der offiziellen Werksübergabe erst Ende 2004 gerechnet wird, wirft die neue Produktion schon ihre zuversichtlichen Prognosen voraus. Neben Langfaserzellstoff soll hier das heimische Holz auch zur ökonomischen Energiegewinnung genutzt werden, 580 direkte und 600 anhängige Arbeitsplätze gelten als Hoffnungsträger der Regionalentwicklung und dem Ausbau weiterer Wertschöpfungskreisläufe.
  • Mit “Pflanzenöl: Gute Praxiserfahrungen” greift Autor Hinrich Neumann nochmals den viel diskutierten Alternativtreibstoff auf, der beim künftigen Rückgang der Agrardieselbeihilfe für die Landwirtschaft zunehmend attraktiver werden dürfte.
  • Der Kongress “Energie in der Landwirtschaft” im Rahmen der Messe “Clean Energy” stellte schwerpunktmäßig “Strom, Wärme und Kraftstoffe vom Acker” als interessante Einkommensalternativen für landwirtschaftliche Energieerzeuger vor. Insbesondere Biogas- und Holzgastechnologien beschäftigen zunehmend den alternativen Energiemarkt. Autor Neumann gibt hier einen Kurzüberblick zu etlichen Beiträgen namhafter Referenten.
  • Zum guten Schluss gibt es Marktpreise für Raps, Soja und Sonnenblume der ZMP und der Faserpreis-Index der N-Fibre-PriceBase ist ebenfalls aufgeführt.
  • Abrundend enthält das Magazin Veranstaltungshinweise, ein umfangreiches Firmen- sowie ausführliches Institutionenverzeichnis rund um die Branche und die Vorstellung verlagseigener Printmedien (teils incl. CD-ROM) zu diversen Themen des alternativen Energiemarktes.

Das Fachmagazin energie pflanzen kostet jährlich 32 EUR und kann abonniert werden beim:

Forstfachverlag
Abonnements/Buchversand
Im Dieckfeld 8
27383 Scheeßel-Hetzwege
Tel.: 04263-93 95-0
Fax: 0 4263-93 95-21
E-Mail: forstprofi@t-online.de
Internet: www.energie-pflanzen.de

Source: "energie pflanzen" - Ausgabe 6, Dezember 2003.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email