29 Oktober 2007

Niedersachsen: Schwarze Zahlen bei Niedersächsischen Landesforsten

Im Jahr 2006 erstmals seit 45 Jahren Gewinn im Forstbetrieb

Nach über vier Jahrzehnten weisen die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) in ihrer Bilanz für das Geschäftsjahr 2006 wieder einen Gewinn aus. Bei einem Gesamtumsatz von rund 100 Millionen Euro im Forstbetrieb konnte erstmalig seit 1961 wieder ein Gewinn von 0,5 Millionen € erwirtschaftet werden, nach dem noch vor 10 Jahren strukturell bedingte Jahresverluste von 40 Millionen € zu Buche schlugen.

Das gute Geschäftsergebnis 2006 spiegelt vor allem den sehr guten Holzmarkt wider. Im Geschäftsfeld Holz konnten wir unseren Umsatz um 15% auf 76,9 Millionen Euro bei gleich bleibender Erntemenge steigern. Die Nachfrage der heimischen Sägewerker und der Holzwerkstoffindustrie lag deutlich über unserem natural möglichen Holzangebot.

“Die Trendwende ist damit insgesamt geschafft. Das sehr gute Ergebnis 2006 wurde von allen Geschäftsfeldern der Landesforsten getragen, das Geschäftsfeld Holz ist aber nach wie vor mit 77% das wichtigste Umsatzsegment. In Zukunft wird sich durch den weiteren Ausbau der anderen Geschäftsfelder dieser Anteil verringern und die Landesforsten unabhängiger von den Preisschwankungen am Holzmarkt machen”, analysiert NLF-Präsident Dr. Klaus Merker das Ergebnis 2006. “Neben den Erlössteigerungen konnten wir ebenfalls unsere Ausgaben deutlich senken. Die größte Einsparung haben wir mit einem sozialverträglichen Personalabbau von knapp 10% erreicht, der ohne Kündigungen ausgekommen ist”, so Merker weiter.

“Das mit der Gründung der Niedersächsischen Landesforsten 2005 formulierte Ziel der Kostendeckung ist jetzt zwei Jahre früher als vom Land vorgesehen erreicht worden. Damit haben sich die Ziele dieses Vorzeigeprojektes der Verwaltungsreform sogar besser umsetzen lassen als erwartet”, erläutert Staatssekretär Friedrich-Otto Ripke, Verwaltungsratsvorsitzender der NLF, das erfolgreiche Jahresergebnis 2006.

(Vgl. Meldung vom 2006-11-02.)

Source: Niedersächsische Landesforsten, Pressemitteilung, 2007-10-19.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email