21 August 2002

Niederlande: Weniger Kartoffeln exportiert

Niederlande lieferten meist in Nachbarstaaten

Der niederländische Export an Konsum- und Industriekartoffeln summierte sich von Juli 2001 bis Juni 2002 auf 1,07 Millionen Tonnen. Er lag damit um gut 23 Prozent unter Vorjahresniveau. Auch die Ausfuhren in der entsprechenden Zeit 1999/2000 wurden um acht Prozent verfehlt. Gut drei Viertel der Exportmenge oder 830.000 Tonnen waren für EU-Partnerstaaten bestimmt. Nach Afrika lieferten die Niederlande 67.000 Tonnen Speise- und Industriekartoffeln, nach Amerika 66.500 Tonnen und nach Asien 22.000 Tonnen.

Wichtigster Kunde der niederländischen Exporteure war unverändert der Wirtschaftsraum Belgien/Luxemburg mit 504.500 Tonnen, er nahm 16 Prozent weniger ab als 2000/01. Deutschland bezog im genannten Zeitraum 194.500 Tonnen Kartoffeln aus Holland, acht Prozent weniger als zuvor. In das Vereinigte Königreich wurden lediglich noch 43.500 Tonnen oder gut ein Viertel der Vorjahresmenge geliefert.

© ZMP 2002

Source: ZMP-Newsletter, Ausgabe 17/2002 vom 2002-08-16.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email