6 August 2008

Neuer Master-Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien an der BTU Cottbus

Bewerbungen sind bis zum 26. September 2008 möglich

Die Fakultät Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik bietet zum Wintersemester 2008/2009 den neuen Master-Studiengang Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien an.

Der Master-Studiengang soll Studierende befähigen, eigenständig, innovativ wissenschaftlich und anwendungsorientiert zu arbeiten. Aufbauend auf solidem Fachwissen und ausgeprägten Fertigkeiten sowie Kenntnissen der Anlagen und Methoden der Umwelt- und Verfahrenstechnik werden sie in die Lage versetzt, neue Techniken für die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe und die Erzeugung regenerativer Energien zu entwickeln und in die wirtschaftliche Anwendung zu überführen.

Vor dem Hintergrund von Ressourcenverknappung, steigenden Energiepreisen und Klimaschutzproblemen sind Fragen der Versorgungssicherheit sowie der Verfügbarkeit von Rohstoffen neu zu beantworten, um künftigen Generationen eine lebenswerte Grundlage zu bieten. Einen möglichen Lösungsansatz bietet die verstärkte Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen und regenerativen Energien. Sowohl die stoffliche als auch die energetische Nutzung von Biomasse stellen vor diesem Hintergrund ein Kernelement dar.

Die nötigen Technologien und Prozesse zur Bereitstellung von Erzeugnissen auf Basis natürlicher Ressourcen erfordern jedoch ein integratives und vernetztes Denken auf High-Tech-Niveau. Der forschungs- aber auch anwendungsorientierte, viersemestrige Studiengang befähigt die Studierenden, wissenschaftliche Erkenntnisse kritisch einzuordnen und eigene weiterführende technologische Beiträge auf dem Gebiet der nachwachsenden Rohstoffe und der erneuerbaren Energien zu erbringen. Das Master-Studium vermittelt, vertieft und spezialisiert wissenschaftliche Methoden, sowie praxisrelevante Fachkenntnisse und Fertigkeiten.

Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Studiengang ist ein Bachelor of Science in einem ingenieurwissenschaftlichen ausgerichteten Studiengang (z.B. Umweltingenieurwesen oder Verfahrenstechnik) und eine erfolgreich absolvierte Eignungsfeststellungsprüfung. Die Eignungsfeststellungsprüfung kann bei überdurchschnittlichen Studienleistungen erlassen werden.

Das Studium kann in jedem Semester begonnen werden. Die Bewerbung zum Wintersemester 2008/2009 ist bis zum 26. September 2008 an BTU Cottbus, Studierendensekretariat, Postfach 10 13 44, 03013 Cottbus möglich.

Weitere Informationen
Studiengangsleiter:
Prof. Peter Ay
Lehrstuhl Aufbereitungstechnik
Tel. 0355 / 69 3635
E-Mail: ay@tu-cottbus.de

Fachstudienberater:
Prof. Christian Stollberg
Juniorprofessur Veredlung biogener Rohstoffe
Tel: 0355 / 69 4320
E-Mail: jp-vbr@tu-cottbus.de

Homepage: www.tu-cottbus.de/fakultaet4/de/studium/studiengaenge/

Source: Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Pressemitteilung, 2008-08-05.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email