9 August 2009

Neuer Kraftstoff aus Pflanzenöl durch enzymatische Teilumesterung

Fraunhofer IVV sucht Partner zur Markteinführung

Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung forscht derzeit an einem innovativen und kostengünstigen Prozess zur Herstellung eines neuartigen, qualitativ hochwertigen Biokraftstoffs.

Der Fraunhofer-Prozess zur Herstellung von Biokraftstoff
Der Fraunhofer-Prozess zur Herstellung von Biokraftstoff

Öl aus pflanzlichen Rohstoffen wird im Herstellungsprozess durch eine enzymatische Teilumesterung in einen hochwertigen Kraftstoff umgewandelt. Dieser kann sowohl pur zum Betreiben von Generatoren oder Heizungen genutzt werden oder als Gemisch mit Dieselkraftstoff oder Biodiesel zum Antrieb von Kraftfahrzeugen.

Erste Versuche als 10%ige Zumischung zum Betreiben eines Blockheizkraftwerks zeigen hinsichtlich der Verbrennung und der Emission hervorragende Ergebnisse.

Vorteile:

  • geringe Kosten
  • es entstehen keine Neben- oder Abfallprodukte
  • verschiedene Rohstoffe einsetzbar
  • es werden keine giftigen oder umweltgefährlichen Zusatzstoffe benötigt
  • niedriger Energieverbrauch
  • umweltfreundliche Technologie

Für das Produkt ist ein Patent beantragt. Es stehen sowohl eine Versuchsanlage als auch eine Produktionsanlage in Brasilien zur Verfügung. Das Fraunhofer IVV ist derzeit an Partnern zur Markteinführung der neuen Technologie interessiert.

Kontakt
Andreas Stäbler
Tel.: 08161-491-411
Fax: 08161-491-444
E-Mail: andreas.staebler@ivv.fraunhofer.de

Source: Fraunhofer IVV, 2009-08.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email