29 Juli 2005

Neuer Bio-Ethanol-Antrieb bei Ford

Umweltfreundliche und kostengünstige Antriebstechnologie auf der IAA

Ford wird ab Ende August als erster Automobilhersteller eine umweltfreundliche Antriebstechnologie in Deutschland anbieten. Der Ford Focus und der Kompakt-Van Ford Focus können gegen einen Aufpreis von 300 Euro mit einer so genannten Flexi-Fuel-Technologie ausgestattet werden.

Diese ermöglicht es, dass die Fahrzeuge entweder mit Bio-Ethanol oder Benzin, aber auch mit jeder beliebigen Ethanol-Benzin-Mischung getankt werden können. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (15. bis 25. September 2005) wird Ford diese Autos mit Bio-Ethanol-Antrieb ausstellen.

Bio-Ethanol-Fahrzeuge weisen um bis zu 80 Prozent geringere CO2-Emissionen im Vergleich zum Benzinbetrieb auf. Denn anders als bei Kraftstoffen auf Mineralölbasis ist die Verbrennung von Bio-Ethanol CO2-neutral, da der CO2-Kreislauf geschlossen ist. Das beim Verbrennen freiwerdende CO2 war der Atmosphäre zuvor bei der Photosynthese, also beim Wachstum der Pflanzen, entzogen worden. Die Biomasse, aus der Ethanol gewonnen wird, hat also CO2 gespeichert.

(Vgl. Meldungen vom 2005-06-24 und 2005-04-22.)

Source: Deutscher Bauernverband vom 2005-07-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email