16 Februar 2005

Neue Zuckeranwendung entdeckt

Der italienische Jungwissenschaftler Giovanni Imperato aus Pisa, DBU-Stipendiat am chemischen Institut der Universität Regensburg, hat bei seiner Arbeit mit Zuckerverbindungen eine bemerkenswerte Entdeckung gemacht: In Verbindung mit Harnstoff und einfachen Salzen bilden Zucker bereits bei 70°C eine stabile Schmelze. Diese eignen sich aufgrund ihrer Eigenschaften und ihrer Stabilität als Ersatz für organische Lösungsmittel.
 
In der chemischen Produktion spielen organische Lösemittel eine zentrale Rolle. Ihr Einsatz ist aber unter Sicherheits-, Gesundheits- und Kostenaspekten oft problematisch. Niedrig schmelzende Zuckergemische könnten hier in Zukunft eine völlig ungefährliche und sehr preiswerte Alternative bieten. Ein Musterbeispiel für Nachhaltige Chemie mit großer Praxisbedeutung und Anwendungsbreite.

Source: DBU aktuell Nr. 2, Februar 2005.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email