6 Juni 2006

Neue Rapsöl-Extraktionsanlage im Seehafen Rostock

Im Seehafen Rostock kann eine Rapsöl- Extraktionsanlage der Power Oil Rostock GmbH gebaut werden. Das Staatliche Amt für Umwelt und Natur (StAUN) Rostock erteilte am Freitag die Genehmigung für die Anlage. Noch in diesem Jahr solle mit der Produktion begonnen werden.

Die Power Oil Rostock GmbH, eine 100prozentige Tochter der Getreide AG, will auf einer 53.000 Quadratmeter großen Fläche auf Pier III eine Extraktionsanlage für pflanzliche Öle und Fette errichten. Mit einer Leistung von 1.600 Tonnen verarbeitete Rapssaat pro Tag ist die geplante Anlage nach Angaben von Power Oil Rostock die größte Ölmühle in Deutschland.

Die Anlage ist für die ganzjährige Verarbeitung von täglich 1.600 Tonnen Raps ausgelegt. Die Investitionssumme betrage 15 Millionen Euro, rund 40 Mitarbeiter würden beschäftigt, sagte ein Sprecher von Power Oil Rostock.

Der vorzeitige Baubeginn wurde vom Staatlichen Amt für Umwelt und Natur Rostock genehmigt. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Power Oil geht von einer Inbetriebnahme im August 2006 aus, um bereits die diesjährige Ernte verarbeiten zu können.

Source: rostock-port.de und Lübecker Nachrichten vom 2006-06-02.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email