3 Mai 2004

Neubau im Kompetenzzentrum Straubing beginnt

München – Bayern setzt auf das Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing. Wie Landwirtschaftsminister Josef Miller in München mitteilte, wird in dieser Woche mit dem Neubau des Technikums für das Technologie- und Förderzentrum begonnen. Es handelt sich damit um den ersten von zwei Bauabschnitten mit einem Gesamtfinanzvolumen von knapp zwölf Millionen Euro.

Im ersten Bauabschnitt wird das Technikum mit Außenanlagen und einem Finanzvolumen von 5,9 Millionen Euro errichtet. Nach den Worten des Ministers ist diese Baumaßnahme eine wichtige Voraussetzung, um Technologien und Verfahren zur verbesserten und verstärkten Nutzung Nachwachsender Rohstoffe zu entwickeln und zu verfeinern.

Der Neubau schafft auch die Voraussetzung dafür, dass die derzeit noch in Freising tätigen 18 Mitarbeiter des Technologie- und Förderzentrums ihre Arbeit nach Straubing verlagern können. Damit wird das Kompetenzzentrum zu einer geschlossenen Einheit. Die Fertigstellung des Technikumsgebäudes ist für Mitte 2005 vorgesehen. Es beinhaltet Feuerungsprüfstände, flexibel nutzbare Arbeitsräume für Versuchsaufbauten sowie weitere Einrichtungen, wie Werkstatt, Messtechnik- und Analysenlabor. Der zweite Bauabschnitt mit einem Finanzvolumen von 6 Millionen Euro umfasst Gewächshäuser, Betriebshof, Fahrzeugunterstellhalle sowie Außenlager für Technikum und Betriebshof.

© Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten

Source: Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten vom 2004-04-26.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email