15 Februar 2007

Neuartige Energiepflanze für Biogas-Anlagen

Zur Gewinnung von großer Menge an Biomasse ist der Hybrid RUMEX OK2 eine mögliche Alternative. Es handelt sich bei der Mehrjahrespflanze um eine Kreuzung von Ampfer mit Spinat, die in der Ukraine gezüchtet wurde.

Rumex-OK2.jpgDie Pflanze liefert über mindestens 10 bis 20 Jahre eine Ernte von 9 bis 16 t Trockenmasse. “Bei drei Schnitten im Jahr liefert sie sogar eine Grünmasse für Biogasanlagen oder Grünfutter von 70 bis 100 Tonnen!”, so Peter Houb, Saatguthädler für Deutschland und Österreich.

Der erste Schnitt kann bereits Anfang Mai erfolgen; dann ist die Pflanze bereits 150 cm hoch (siehe Foto). Die Pflanze begnügt sich mit allen Böden, benötigt aber genügend Wasser um diese enorme Biomasse zu erzeugen. Die Ernte kann mit einem Maishäcksler erfolgen. Trocken wird im September geerntet, wenn die Stängel (Höhe bis 2,50 m) bereits abgetrocknet sind.

Ob für Biogasanlagen als Grünfutter oder als Heizmaterial, die Verwendung von RUMEX OK2 ist sehr vielfältig. Die Saat und Pflegeanleitung “RUMEX OK 2″ steht hier als PDF-Download bereit.

Kontakt
Holub-Consulting
Peter F. Holub
Hochfeldstrasse 11
D-93474 ARRACH
Tel.: 09943 – 943797
E-Mail: PFFH@gmx.de

(Vgl. Meldung vom 2005-08-25.)

Source: Holub-Consulting, 2007-02-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email