13 April 2006

Naturfaserverstärkte Kunststoffe und Biopolymere erstmalig in der international führenden Kunststoffdatenbank “Material Data Center” integriert

Im Rahmen des Projektes N-FibreBase laufen umfangreiche Bemühungen zur Unterstützung von naturfaserverstärkten Kunststoffen. Hierzu wurde unter www.N-FibreBase.net eine Werkstoffdatenbank eingerichtet, wo sich monatlich Hunderte von Entscheidungsträgern über verfügbare Materialien und deren Eigenschaften informieren.

Das langfristige Ziel muss dabei aber sein, dass Naturfaserverstärkte Kunststoffe und Biopolymere aus der Isolation einer speziellen Datenbank heraus geholt werden und in den von Ingenieuren üblicherweise genutzten Informationssystemen mit zuverlässigen und vergleichbaren Kennwerten, die dem Industriestandard entsprechen, vertreten sind.

Dabei geht es einerseits um die grundsätzliche Bereitschaft der Produzenten, Aufwand zur Prüfung ihrer Materialien und zur Veröffentlichung der Daten zu treiben. Aber auch die Verwendung der richtigen aussagekräftigen Prüfungen und in der Kunststoffindustrie anerkannter Normen und Formate musste sichergestellt werden.

Die Standardisierungsbemühungen im Rahmen des Projektes N-FibreBase haben sich gelohnt. Inzwischen stellen bereits mehrere Hersteller qualifizierte Daten zur Verfügung, die dem internationalen Standard für Kunststoffe genügen.

Ab sofort stehen somit die Werkstoffdaten der Firmen Tecnaro, AFT Plasturgie und Kareline auch in der international führenden Datenbank Material Data Center zur Verfügung und können dort im Konzert mit konventionellen technischen Kunststoffen dokumentiert werden.

Weitere Hersteller von Naturfaserverstärkten Kunststoffen und Biopolymeren sind eingeladen, ebenfalls ihre Daten zu ermitteln und in das System einzustellen. Die Einstellung der Daten ist für Produzenten kostenfrei. Nähere Informationen und Support sind erhältlich bei M-Base.

M-Base Engineering + Software GmbH
Dr.-Ing. Erwin Baur
Dennewartstr. 27
D-52068 Aachen
Tel.: +49-241-963-1450
Fax: +49-241-963-1469
E-mail: info@m-base.de

Source: Pressemitteilung der M-Base Engineering + Software GmbH vom 2006-04-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email