5 Juli 2000

Naturfaserteppiche nicht die Haltbarsten

Die amerikanische Zeitschrift Metropolitan-Home-Magazin testete in seiner Juli/August-Ausgabe Teppiche aus Naturfasern wie Sisal, Hanf, Kokos und Seegras. Es kommt zu dem Ergebnis, dass Teppiche aus den genannten Fasern bei starker Beanspruchung (high-traffic areas) nicht die haltbarsten Bodenbeläge sind. Kokos könne am stärksten belastet werden, während Sisal und Seegras am schlechtesten abschnitten. Für alle Beläge gilt, dass die Belastbarkeit bei einer Latexgummierung ansteigt. Werden die Materialien wie Teppichböden verlegt, so sei das Verleimen notwendig, um Blasenbildung zu vermeiden. Das Magazin empfiehlt, Naturfaserteppiche regelmäßig zu staubsaugen und Flecken sofort mit einem Trockenshampoo zu behandelt. Als mögliche Alternative zu den aufgeführten Naturfasern, schlägt Metropolitan Home Wolle vor.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: www.globalhemp.com vom 05.07.00.

Source: www.globalhemp.com vom 05.07.00.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email