15 März 2012

Naturfaserpellets für Spritzguss und Extrusion

Projektpartnern gelang die Herstellung von industriegerechten und bedarfsorientierten Naturfaserpellets

Ein von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördertes Projekt hat zum Ziel, die bisher ungelöste Zufuhr der Naturfasern in die Prozesse der Kunststoffindustrie mittels Pelletierung der Naturfasern zu durchbrechen.

Den Projektpartnern nova-Institut, Badische Naturfaseraufbereitung (BAFA) und Hochschule Bremen in Kooperation mit Industrie- und Forschungspartnern (FKuR, Hiendl. Linotech, Fraunhofer WKI) gelang es, in iterativen Entwicklungsschritten industriegerechte und bedarfsorientierte Naturfaserpellets herzustellen. Nun können Compoundeure, Spritzgießer und Extrudeure mit einfachen Mitteln Naturfasern in Form von Pellets dosiert zuführen und zur Verstärkung nutzen. Die Pelletierung der Naturfasern erlaubt die reibungslose Zufuhr in den Compoundier-Prozess zu wettbewerbsfähigen Preisen. Die hierfür erprobte Zudosierung von Additiven schon bei der Pelletherstellung ermöglicht weitere technische und ökonomische Optimierungen.

Source: Konstruktionspraxis, 2012-03-15.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email