21 September 2006

(Naturfaser-)Sandwich im Kofferraum

Schon einige Kombimodelle haben sie im Kofferraum – die Sandwichkonstruktion aus Papier, Polyurethan und Glasfasern. Die Zusammensetzung der Deckschichten bestimmen hier die Stabilität.

Die Firma Polytec-Automotive allerdings ersetzt das Polyurethan durch Zuckerrohrharz (ZH) und die Glasfaserdeckschicht durch Naturfasern wie z.B. Jute. In diesem Fall für den Prototypen eines Ladebodens des neuen Audi A4, welcher somit komplett aus nachwachsenden Rohstoffen besteht.

Nach Unternehmensangaben wird der derzeitig an Audi gelieferte Ladeboden jedoch noch als konventionell aufgebautes Strukturteil gefertigt.

Angesichts der steigenden Ölpreise ist ein mittelfristiges Umdenken im Audi-Vorstand vermutlich nicht zu verhindern, denn auch hier wird bald klar sein, dass der Umstieg auf nachwachsende Rohstoffe nicht nur ökologisch sinnvoll ist.

(Vgl. Meldungen vom 2005-09-12 und 2005-11-21.)

Source: Automobil Industrie 9/2006.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email