14 Juni 2004

NAROSSA® 2004 zeigte interessante Innovationen

Abschlussbericht der Messe Magdeburg

Die NAROSSA® 2004, Fachmesse für nachwachsende Rohstoffe und regenerative Energien wurde heute abend (Mittwoch) erfolgreich abgeschlossen. Sowohl Aussteller als auch die Fachbesucher befürworteten die Neuausrichtung der Fachmesse und den hinzugekommenen Schwerpunkt regenerative Energien. “Das Ausstellungsspektrum – angefangen beim Bauen und Dämmen mit nachwachsenden Rohstoffen bis hin zu Bioenergie und Biomasse sowie Solarenergie und Geothermie – gilt es nun am Markt zu etablieren und die Fachmesse verstärkt auch über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus bekannt zu machen,” äußerte Michael Freiherr von Enzberg, Geschäftsführer der Messe Magdeburg.

Über 50 ausstellende Unternehmen präsentierten neue Produktentwicklungen und ihr technisches Know-How. Als gute Ergänzung zu den Informationsgesprächen mit den Ausstellern am Messestand erwies sich für die Fachbesucher das anwenderbezogene Programm auf zwei Podiumsbühnen. Ganztägig informierten Fachleute in verschiedenen Workshop über Fördermöglichkeiten, technische Innovationen sowie deren Einsatzmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit. In erster Linie besuchten Ingenieure, Bauherren, Handwerker und Landwirte die Vorträge; aber auch Studenten, Lehrer und Dozenten fühlten sich angesprochen.

Die 10. Holzbautagung, die in diesem Jahr erstmalig gemeinsam mit der NAROSSA® organisiert wurde, war eine Bereicherung für die Messeveranstaltung. Höhepunkt der Messe war die Verleihung des Innovationspreises des Landes Sachsen-Anhalt am Montag Abend. Landwirtschaftsministerin Petra Wernicke würdigte die Entwicklung eines Wärmedämmgranulats aus Roggen der Firma ROMONTA Ceralith aus Amsdorfs. Den zweite Preis erhielt die Cobbelsdorfer Naturstoff GmbH für ihr Verfahren zur biologischen Abwasseraufbereitung.

Die dritte Durchführung der NAROSSA – nach 2001 und 2002 – habe das Profil der Messe gestärkt, indem die Ausstellungsangebote an den Besucherzielgruppen orientiert und an den Anwendern ausgerichtet wurden. “Das ist ein erster Schritt in eine konzeptionelle Neuausrichtung, weitere werden folgen”, sagte von Enzberg mit Blick auf die nächste NAROSSA im Jahr 2006.

MESSE MAGDEBURG GmbH
Michael Freiherr von Enzberg (Geschäftsführer)
Tessenowstraße 9
39114 Magdeburg
Tel.: 0049 / (0)391 / 8860
Fax: 0049 / (0)391 / 8862930
E-mail: [email protected]

Source: Pressemitteilung der Messe Magdeburg vom 2004-06-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email