21 Juni 2007

Nadelschnittholzpreise fallen seit März – trotzdem deutlich teurer als 2006

Die Erzeugerpreise für Nadelschnittholz sind im Mai im dritten Monat in Folge gefallen, wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte. Stärker noch als Nadelschnittholz notierten die Sägenebenprodukte Hackschnitzel und Sägespäne im Mai niedriger als noch im April.

Gegenüber Mai 2006 ergibt sich jedoch für Nadelschnittholz weiterhin ein deutliches Plus von 19,2%. Im Jahresvergleich stark gestiegen sind auch die Erzeugerpreise für Rohspanplatten. Diese legten seit Mai 2006 um 23,8% zu.

(Vgl. Meldungen vom 2007-05-15, 2007-03-20 und 2006-09-15.)

Source: Holz-Zentralbaltt, 2007-06-21.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email