21 September 2007

Nadelschnittholz im August nochmals billiger

Trotzdem deutliches Plus gegenübner Vorjahrespreisen

Die Erzeugerpreise für Nadelschnittholz lagen im August fast 6% unter dem Höchststand vom Februar, wie das Statistische Bundesamt (DESTATIS) mitteilt. Gegenüber August 2006 ergibt sich jedoch weiterhin ein Plus von 5,6%.

Im Jahresvergleich stark gestiegen sind vor allem die Preise für Rohspanplatten, diese legten seit August 2006 um 19,2% zu. Der Peisauftrieb bei den Spanplatten hält an, hat sich jedoch im August deutlich abgeschwächt. Weiter stark unter Druck stehen die Preise für die Nebenprodukte der Nadelholzsägewerke: Hackschnitzel (seit Februar -22%) und Sägespäne (seit April -9,1%).

(Vgl. Meldungen vom 2007-06-21, 2007-03-20.)

Source: Holz-Zentralblatt online, Newsletter, 2007-09-20.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email