5 September 2006

Nachwachsende Rohstoffe auf der MeLa

Getreideverbrennung, Biokraftstoffe und Eigenverbrauchstankstellen am Stand der FNR

Auf der größten Agrarschau des Landes vom 14. bis 17. September präsentiert die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) neue Entwicklungen zu Biokraftstoffen in der Landwirtschaft und Getreide als Bioenergieträger. Der Projektträger des Bundeslandwirtschaftsministeriums informiert in Halle 2 am Stand 255.

In der Land- und Forstwirtschaft eingesetzte Biokraftstoffe bleiben bis 2012 von der Mineralölsteuer befreit. Das ist Anreiz für viele Agrarbetriebe, Traktoren und Landmaschinen auf Pflanzenöl umzurüsten oder Biodiesel als Kraftstoff einzusetzen.

Die FNR stellt sowohl für die eventuell notwendige motorische Anpassung auf Biodiesel als auch für Eigenverbrauchstankstellen Zuschüsse bereit. Zudem fördert sie Biokraftstoff-Beratungsstellen in allen Bundesländern; die zwei Beratungsstandorte in Mecklenburg-Vorpommern befinden sich in Rostock und Luplow bei Stavenhagen.

Für landwirtschaftliche Betriebe ebenso interessant wäre die Getreideverbrennung zur Energieversorgung. Noch stehen dem Einsatz von Getreide in Kesseln mit geringer Leistung zwar die rechtlichen Rahmenbedingungen entgegen, doch zeigen Forschungsprojekte der FNR auf, dass moderne, auf Getreide angepasste Anlagen die gesetzlich geforderten Emissionsgrenzwerte sicher einhalten können. Die aktuellen Ergebnisse zur Getreideverbrennung stellt die Fachagentur in Halle 2 vor.

Alle Fragen rund um die Bioenergienutzung vom Biokraftstoff über die Biogasanlage bis zum Heizen mit Holz beantwortet das ganze Jahr über auch das Team der Bioenergieberatung:

Telefonisch: 03843 – 6930 – 199,
per e-mail: info@bio-energie.de
oder auf den Internetseiten www.bio-energie.de.

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843/69 30-0
Fax: 03843/69 30-102
e-Mail: info@fnr.de

Source: FNR-Pressemeldung Nr. 489 vom 2006-09-05.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email