11 September 2006

MTV Capital Invest AG: 39 Biogasanlagen für den Anfang

Die MTV Capital Invest AG investiert im großen Maßstab in Biogasanlagen. Die erste MTV-Bioenergie-Anlage ist im Bremer Land in Betrieb genommen worden. Für knapp 40 weitere Standorte ist die Entscheidung bereits gefallen.

Mit dem Einfüllen der ersten Fuhre Mais hat Friedrich-Otto Ripke, Staatssekretär im niedersächsischen Ministerium für den ländlichen Raum, Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, in Affinghausen (Bremer Land) die erste Bioenergie-Anlage der MTV Capital Invest AG, Frankfurt/M., offiziell in Betrieb genommen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der MTV-Unternehmensgruppe, Tomas Mielert, äusserte sich in seiner Ansprache u.a. zu den Zukunftschancen der Bioenergie: “Wir stehen erst am Anfang einer voraussichtlich langen und stürmischen Entwicklung.” Er belegte dies mit Zahlen und Fakten und beschrieb das intensive, nachhaltige Bioenergie-Engagement der MTV als einer der ersten Initiatoren in diesem Bereich. Mielert zu den weiteren Plänen seines Unternehmens: “Wir wollen 2007 insgesamt weitere 100 Anlagen errichten.”

Für ihre Bioenergie-Fonds MTV III und MTV IV wird das Frankfurter Emissionshaus in den nächsten Monaten bis zu 39 Anlagen fertig stellen. Der AR-Vorsitzende stellte in diesem Zusammenhang auch die Bedeutung dieser Entwicklung für die Landwirte heraus, die ihre wirtschaftlichen Chancen beim Betrieb von Biogas-Anlagen erkannt hätten: “Der Landwirt wandelt sich zum Energiewirt.”

Landwirt Heinrich Schäfer, der auf seinem Hof in Affinghausen diese erste MTV-Bioenergie-Anlage betreibt, erinnerte in seiner Rede an deren Vorgeschichte und Entwicklung und machte die künftigen, wirtschaftlichen Chancen für die Landwirte deutlich: “Entscheidend ist doch, dass die Einnahmen für die nächsten 20 Jahre garantiert sind.” Er würdigte die Bedeutung des “Biogasparks Bremer Land” für die Region und stellte lobend das Engagement der MTV Capital Invest AG heraus.

Derzeit entstehen für den MTV-III-Bioenergie-Fonds in Niedersachsen, südlich von Bremen, in landwirtschaftlichen Betrieben neun Anlagen, in denen regenerative, organische Stoffe wie Mais und Gras in Energie umgesetzt werden. Darüber hinaus werden im Rahmen des neuesten Produktes, dem MTV-IV-Bioenergie-Fonds, demnächst in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz bis zu 30 weitere Anlagen errichtet.

Die beteiligten Landwirte sind über langfristiger Verträge für 20 Jahre mit gesicherten Einnahmen in den Betrieb einer Bioenergie-Anlage eingebunden. Sie bewegen sich sich jährlich im fünfstelligen Bereich und resultieren aus dem Verkauf von Biostrom. Derzeit bereitet MTV bereits ihre nächsten Bioenergie-Fonds MTV VI und MTV VII vor.

(Vgl. Meldung vom 2006-02-22.)

Source: dlz-agrarmagazin vom 2006-09-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email