10 Januar 2008

Möbeltrends: Naturfasern und Obstholz im Kommen

Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, erläuterte die aktuellen Möbeltrends anlässlich der Eirichtungsmesse imm cologne 2008. Umfragen unter den Herstellern zeigten einen Trend zu Naturfasern bei Polsterbezügen sowie zu hochwertigen, dunklen Hölzern. Die Presseerklärung des Verbands geben wir in Auszügen wieder:

“In den Vorbereitungen zur Internationalen Möbelmesse 2008 haben wir als Verband der Deutschen Möbelindustrie wieder eine Befragung bei Herstellern und Ausstellern durchgeführt.

Naturfaser gewinnt, Leder verliert
Im Polstermöbelbereich setzen sich Flachgewebe mit feinen Strukturen durch. Was sich “gut anfühlt” hat auch hier gute Verkaufschancen. Solche strukturähnlichen Bezugsstoffe wirken einladend und warm. Daneben sind Bezugsstoffe aus Wolle, Wollfilz, Leinen, Baumwolle und Flachs – also Naturfasern – im Kommen. Naturfasern sind im Laufe der vergangenen Jahre durch verbesserte Herstellungsverfahren mit ihren Kunstfaserkonkurrenten beispielweise beim Thema Schmutzempfindlichkeit durchaus vergleichbar. Der Klassiker Leder wird seine Stellung verteidigen. Hier sind vor allem pflegeleichte Qualitäten erwünscht.

Materialehrlichkeit gefragt
Moderne Möbel strahlen eine Materialehrlichkeit aus, die für immer mehr Menschen zunehmend wichtiger wird. Die Authentizität des Materials, sei es nun Holz, Metall, Glas, Stein oder Kunststoff, kommt ohne Schnörkel aus. Dadurch wirken viele Möbel schlicht und eben uninszeniert echt.

Das Angebot an dunklen Hölzern wird noch einmal zulegen. Der dunkle Nussbaum wird seine Stellung ausbauen, bei Betten oder Schränken oftmals in Kombination mit Glas und Edelstahl. Auch die dunkle Eiche kommt sehr edel und elegant. Tropische Hölzer wie Zebrano, Palisander, Teak oder Wengé haben sich etabliert und gehören fest zum Profil des internationalen Möbelangebotes.

Obstholz kommt
Buche – auch die Rotkernbuche – Esche, Erle und Birke bleiben die vorherrschenden hellen Hölzer im Wohnmöbelbereich. Die Farbpalette reicht bei diesen Hölzern von einer hellen Anmutung über Beige und rötlichen Anklängen hin zu einem hellen bis gemäßigten Braun. Die heimischen Obsthölzer werden immer beliebter. Die Kirsche mit ihren zarten, rötlichen Mustern spielt dabei eine besondere Rolle. Neben den bekannten Apfel-, Birnen- und Pflaumenhölzern wird neu das Ölbaumholz Olive zu sehen sein. Insgesamt kann man bei den neuen Trends sagen: Obstholz kommt.”

Pressemitteilung des Verbands der Deutschen Möbelindustrie e.V. vom 2008-01-09.

Kontakt:
Verband der Deutschen Möbelindustrie e.V.
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Tel.: 02224-93 77-0
Fax: 02224-93 77-77
E-Mail: info@hdh-ev.de
Internet: www.hdh-ev.de

(Vgl. Meldungen vom 2007-01-24 und 2006-10-16.)

Source: Deutsches Verbände Forum, Pressemitteilung, 2008-01-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email