18 September 2008

Millioneninvestitionen in Algentreibstoff

Bill Gates und andere investieren in die Entwicklung von Green Crude

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates investiert in die Gewinnung von Bio-Treibstoffen aus Algen. Er beteiligt sich dafür an der zweiten Finanzierungsrunde des US-Startups Sapphire Energy. Die Investition erfolgt über Gates’ eigene Venture Capital-Firma Cascade Investment. Neben dieser beteiligen sich einige andere Geldgeber. Insgesamt fließen so 100 Millionen Dollar in die Firma, die als einer der Hoffnungsträger in dem Segment gilt.

Bio-Kraftstoffe werden derzeit als umweltfreundlichere Alternative zu herkömmlichem Benzin oder Diesel aus fossilen Energieträgern angepriesen. Gefertigt aus Raps oder Mais bringen sie aber auch massive Probleme mit sich. So entstehen riesige Ackerflächen mit Monokulturen, die nur durch starke Düngung rentabel bleiben. Hinzu kommt die immer wieder dargestellte Konkurrenz zum Anbau von Lebensmitteln.

Algen werden deshalb als sinnvollerer Rohstoff gehandelt, der zudem unter unterschiedlichsten Bedingungen nachwächst. Eine Reihe von Unternehmen geht inzwischen davon aus, dass sich Treibstoffe und andere Chemikalien perspektivisch aus Algen sogar billiger herstellen lassen, als aus anderen Energieträgern.

Allerdings ist es bisher noch nicht gelungen, größere Mengen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten herzustellen. Sapphire will nun in seiner Testanlage in Mexiko einen Durchbruch erzielt haben. Mit Green Crude habe man ein 91-Oktan-Benzin entwickelt und könne auch andere Sorten sowie Diesel und Flugzeugtreibstoff anbieten.

Die aktuelle Finanzierungsrunde soll nun den Aufbau einer größeren Produktionsanlage ermöglichen, die kommerziell operieren kann. Binnen der kommenden drei bis fünf Jahre will man einen Ausstoß von 10.000 Barrel pro Tag erreichen.

Source: Winfuture, 2008-09-17.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email