15 Februar 2018

MIDO 2018: Mit innovativen Kunststoffideen vereint Evonik Sicherheit, Funktion und Design bei Kinderbrillen

In Kooperation mit Hwa Mao Optical (Xiamen, China) entstanden Kinderbrillen aus bis zu 50 Prozent nachwachsenden Rohstoffen

NewsAttachment_35304

Ob biobasierte transparente Polyamide oder medizinisch zugelassenen Elastomere: Mit einer Konzept-Kinderbrille zeigt Evonik seine hohe Fachkompetenz in Polymer-Design für die optische Industrie. Erfahren Sie mehr über die Hochleistungskunststoffe von Evonik für optische Anwendungen auf unserem Stand G52 in Halle 2 bei der MIDO vom 24. bis 26. Februar in Mailand, Italien. Erfahren Sie mehr über HWA MAO OPTICAL (XIAMEN) co., ltd. am Stand P26 in Halle 3 bei der MIDO vom 24. bis 26. Februar in Mailand, Italien.

Sie ist leicht, bunt und absolut sicher: eine putzige Kinderbrille, die Evonik auf der diesjährigen MIDO Eyewear Show in Mailand präsentieren wird. Eine ausgeklügelte Materialkombination aus TROGAMID® Terra, einem transparenten mikrokristallinen Biopolyamid, und VESTAMID® Care, einem medizinisch zugelassenen Polyamid 12-Elastomer, vereint grenzenlose Designfreiheit mit Kompromisslosigkeit in puncto Sicherheit und Gesundheit.

„Unser Produktportfolio an Hochleistungskunststoffen stellt für die Brillenhersteller eine innovative Materialvielfalt dar, die auf die aktuellen Trends der optischen Industrie ausgerichtet ist – etwa beim Design, Gewicht oder der Qualität“, sagt Tina Huang aus dem Marktsegment Consumer Goods von Evonik.

Spezialisten für Polymer-Design

Der Außenrahmen der Kinderbrille besteht aus TROGAMID® Terra.
Das Biopolymer wird bis zu 50 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen wie Palmkern- und Kokosnussöl hergestellt. Der Kunststoff überzeugt durch sein geringes Gewicht, seine hohe Abriebfestigkeit und Steifigkeit sowie Hitze- und Chemikalienbeständigkeit.

Der Innenrahmen und die Nasenpads der Kinderbrille wurden aus
VESTAMID® Care ME konzipiert, einem Polyether Block Amid (PEBA), das durch sein geringes Gewicht und seine besonders sanfte Haptik für maximalen Tragekomfort sorgt. „Bei der Materialauswahl sind wir auf eine medizinische Produktklasse ausgewichen, denn wir wollten mit der Innenseite des Brillenrahmens zusätzlich eine Anti-Verletzungs- und Anti-Rutsch-Funktion realisieren, die gerade bei Kinderbrillen sehr wichtig sind“, sagt Eric Chen, General Manager des chinesischen Brillenherstellers Hwa Mao Optical (Xiamen).

NewsAttachment_35308Ein anderer VESTAMID® Care ME Typ ist das Material der Wahl für die Bügelelemente. Der Hochleistungskunststoff ist hart genug, damit die Brille gut sitzt; es fühlt sich zugleich angenehm bei Hautkontakt an. Das Material ermöglicht eine metallfreie Verbindung von Brillenrahmen und Brillenbügel sowie kindergerechte Bügel-Designs, die in Handumdrehen ausgewechselt werden können. Der Einsatz einer medizinisch zugelassenen Produktklasse schließt Hautirritationen bzw. andere allergische Reaktion sensibler Kinderhaut aus.

Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung ist Evonik führend in der
Entwicklung und Herstellung von Hochleistungskunststoffen für unterschiedliche Anwendungen. Neben PA 12, PEBA oder PEEK bietet das Spezialchemieunternehmen mit seiner „Terra“ Produktreihe Biopolyamide, die Lücken im bisher zugänglichen Eigenschaftsspektrum von Polyamiden schließen.

Kooperation von Evonik und Hwa Mao Optical (Xiamen)

Diese Anwendung wurde im Rahmen der Kooperation von Evonik und Hwa Mao Optical (Xiamen, China) entwickelt. Hwa Mao Optical (Xiamen) Co., Ltd., wurde 1996 gegründet und ist auf die Herstellung verschiedenster Brillen spezialisiert.

 

Über Evonik

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 35.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 12,7 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,165 Mrd. Euro.

Über Evonik Resource Efficiency

Das Segment Resource Efficiency wird von der Evonik Resource Efficiency GmbH geführt und bietet Hochleistungsmaterialien für umweltfreundliche und energieeffiziente Systemlösungen für den Automobilsektor, die Farben-, Lack-, Klebstoff- und Bauindustrie und viele weitere Branchen an. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 mit rund 9.000 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 4,5 Milliarden €.

Source: Evonik, Pressemitteilung, 2018-02-12.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email