10 Juni 2008

Masterstudiengang “Nachwachsende Rohstoffe” in Straubing

Technische Universität München (TUM) bietet zum Wintersemester zwei neue Studienrichtungen an

Die Technische Universität München (TUM) bietet zum Wintersemester 2008/09 am Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW) zwei neue Studienangebote: Bachelor-Absolventen aus dem agrar-, wirtschafts- sowie ingenieur- und naturwissenschaftlichen Bereich haben die Möglichkeit, ihren ersten Studienabschluss weiter zu vertiefen, indem sie die “Agrarwissenschaften” am Standort Weihenstephan oder die “Nachwachsenden Rohstoffe” am Standort Straubing als Masterstudiengänge studieren.

Der Masterstudiengang “Nachwachsende Rohstoffe” ist ein interdisziplinärer Studiengang für qualifizierte Studierende mit Bachelorabschlüssen in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Er bietet die Möglichkeit einer exzellenten Ausbildung auf dem Gebiet der Nachwachsenden Rohstoffe (NAWARO). Der Studiengang richtet sich an Studierende mit einem sehr hohen Leistungspotential, Einsatzwillen und einem breiten Interessenfeld. Die interdisziplinären Lehrangebote sind wesentliche Elemente des Studiengangs.

Das Ziel des Masterstudiengangs ist hierbei, die gesamte Werstschöpfungskette der Nachwachsenden Rohstoffe, von der Pflanzenzüchtung, dem Anbau, über die Ernte, die energetische und stoffliche Verwertung der Nachwachsenden Rohstoffe bis hin zum Marketing der Produkte aus Nachwachsenden Rohstoffen abzudecken. Darüber hinaus werden auch wirtschaftliche Fragen und ökologische Aspekte des Anbaus und der Nutzung Nachwachsender Rohstoffe behandelt.
Durch die enge Verbindung der grundlagenorientierten Forschung und Lehre der Technischen Universität München mit der anwendungsorientierten Forschung und Lehre der Fachhochschule Weihenstephan ergibt sich für die Studierenden ein optimal abgestimmtes Lehrangebot.

Das von der TU München initiierte und im Jahre 2001 ins Leben gerufene Wissenschaftszentrum in Straubing erhalte nunmehr, so TU-Präsident Herrmann, den ersten, seinem Profil entsprechenden Studiengang. “Die neuen Studienangebote der TUM bieten die optimale Verbindung von Grundlagen und Anwendung – und exzellente Berufsaussichten”, hebt WZW-Dekan Prof. Gerhard Wenzel hervor. Für die Absolventen bestehen sehr gute Berufsaussichten, insbesondere in der verarbeitenden Industrie, in Energieversorgungsunternehmen, in wissenschaftlichen Einrichtungen, in Ministerien und der Agrarverwaltung, in landwirtschaftlichen Unternehmen, in Saatzuchtunternehmen, in Agrarverbänden, in Beratungsfirmen, in Versicherungen und Banken sowie internationalen Organisationen.

Für den Masterstudiengang “Nachwachsende Rohstoffe” läuft die Einschreibung bis 15. Juli 2008, für den Masterstudiengang “Agrarwissenschaften” bis 31. Juli 2008. Mehr Informationen über die beiden neuen Studiengänge sind unter www.agrar.wzw.tum.de/stud_gaenge.htm zu finden.

(Vgl. Meldung vom 2008-05-23.)

Source: Wissenschaftszentrum Weihenstephan (WZW)), 2008-06-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email