19 März 2004

Marktanalyse Nachwachsende Rohstoffe

Verbraucherministerium will Markteinführung vorantreiben

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) will nachwachsende Rohstoffe auf dem Markt besser etablieren. Welche Maßnahmen für welchen Rohstoff Sinn machen, soll eine Arbeitsgemeinschaft unter Leitung des meó Consulting Team /Dr. Norbert Schmitz ermitteln. Das BMVEL will nicht nur wissen, welche Bedeutung land- und forstwirtschaftliche Rohstoffe heute und in Zukunft haben, sondern erwartet auch Vorschläge, wie die Markteinführung besonders effektiv vorangetrieben werden könnte.

Ob zur Bioenergie, zu Naturfaserdämmstoffen oder zu Biowerkstoffen, Studien zu den Märkten, in denen nachwachsende Rohstoffe zum Einsatz kommen, gibt es eine ganze Menge. Welche Perspektiven für das Gesamtthema abzuleiten sind, lässt sich bislang jedoch nur vermuten. Die dem BMVEL speziell für diesen Themenbereich beigeordnete Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) hat daher eine Marktanalyse in Auftrag gegeben, mit der erstmals der Gesamtmarkt erfasst und bewertet werden soll.

Gemeinsam mit dem Institut für Energetik und Umwelt (IE) und dem Faserinstitut Bremen will das meó Consulting Team zunächst die vorliegenden Untersuchungen sichten und dort nacharbeiten, wo bislang zu wenig Informationen vorliegen. Neben dem Marktvolumen des jeweiligen Rohstoffs sollen vor allem Potenziale und Tendenzen erfasst werden. Nicht zuletzt geht es um die politischen Rahmenbedingungen, die in vielen Fällen darüber entscheiden, ob Rohstoff oder Produkt überhaupt auf dem Markt bestehen können.

Dort, wo die Chancen gut stehen, wollen FNR und BMVEL es genauer wissen. Für ausgewählte Produkte gilt es, detaillierte Marktanalysen zu erarbeiten und Szenarien zu entwerfen. Was dabei herauskommt, ist für die öffentliche Hand gleichermaßen interessant wie für Forschung und Industrie. Die Marktforscher sollen nicht nur aufzeigen, wie die Produktentwicklung sinnvoll vorangetrieben werden könnte, sondern auch Empfehlungen für die Markteinführung geben. Ganz explizit werden seitens der Auftraggeber auch Vorschläge zur Änderung der Rahmenbedingungen gewünscht. Denn dazu zählen auch Fördermaßnahmen, und die hat das BMVEL mit dem Förderprogramm aber auch dem Markteinführungsprogramm Nachwachsende Rohstoffen selbst in der Hand.

Die Marktanalyse Nachwachsende Rohstoffe, in die auch Erkenntnisse aus der zeitgleich laufenden Studie “Makroökonomische Effekte des Anbaus und der Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen” einfließen sollen, wird im Frühjahr 2006 vorliegen.

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
Hofplatz 1
18276 Gülzow
Tel.: 03843-69 30-0
Fax: 03843-69 30-102
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.fnr.de

(Vgl. Meldung vom 2002-03-25.)

Source: Pressemitteilung Nr. 333 der FNR vom 2004-03-19.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email