2 Februar 2001

Maisstärke als Füllstoff in Gummimischung von Goodyear-“Öko”-Autoreifen

Nach Angaben von Goodyear wird es bald den ersten Reifen geben, in dessen Füllmaterial Mais als nachwachsender Rohstoff mit verarbeitet wird. BioTRED-Technologie nennt Goodyear das neue Verfahren der Biopolymer-Herstellung in dritter Füllstoff-Generation, das die herkömmlichen Füllmaterialien Ruß und Silica erstmals teilweise durch Maisstärke ersetzt, was hinsichtlich der Umweltverträglichkeit neue Maßstäbe setzt.

Der wichtigste Vorteil dieses Verfahrens liegt laut Goodyear in der Verminderung des CO2-Ausstoßes, einmal durch einen geringeren Energieaufwand in der Herstellung, zum anderen durch einen 20% niedrigeren Rollwiderstand des Reifens, was zur Kraftstoffeinsparung verhilft. Hinzu kommt ein geringeres spezifisches Gewicht beim neuen Werkstoff, was zusätzlich den Benzinverbrauch senkt. So hat der Kunde nach Herstellerauskunft eine Verbrauchssenkung von im Schnitt 5% Kraftstoff, was bei einer Laufleistung von 40.000 km und angenommenen 8 l/100 km bei den derzeitigen Benzinkosten schon die Kosten von zwei Reifen amortisieren würde.

Was außerdem für den neuen Reifen spricht, sind laut Hersteller unübersehbare Verbesserungen hinsichtlich der Fahrsicherheit, wie z.B. 3%ig optimierte Fahreigenschaften auf nasser Fahrbahn und eine 4%ige Bremswegverkürzung bei Nässe. Sogar der Geräuschpegel aufgrund des geringeren Rollwiderstands konnte um fast 3 dB (A) gegenüber dem Vorgängermodell gesenkt werden.

Die neue Technologie gibt ihren Einstand nach Herstellerangaben im neuen Sommerreifen GT 3, mittelfristig soll sich BioTred auch in Winterreifen und Pneus für schnellere Fahrzeuge finden. Der neue Reifen wird im Golf-Standardmaß ca. 150 Mark kosten, womit er nur wenig teurer als sein Vorgänger ist.

Autorin: Marion Kupfer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Goodyear-Hausmitteilung vom 30.01.01, Express Online – Verkehr vom 02.02.2001.

Source: Goodyear-Hausmitteilung vom 30.01.01, Express Online - Verkehr vom 02.02.2001.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email