6 August 2007

Mais und Raps: Anbauflächen weiter gewachsen

Auch mehr Roggen und Zuckerrüben als 2006

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hat die Getreideanbaufläche in Deutschland mit 6,58 Mio. Hektar im Erntejahr 2007 den niedrigsten Stand seit 1995 (6,53 Mio. Hektar) erreicht. Die größten Zuwächse der Anbaufläche gegenüber dem Vorjahr entfielen auf Silomais mit 1,48 Mio. Hektar (+129.000 Hektar), der damit seinen bisherigen Höchststand erreicht.

Gegenüber dem Vorjahr auf deutlich mehr Fläche angebaut wurde auch Winterraps mit 1,5 Mio. Hektar (+123.700 Hektar). Insgesamt haben die Ölfrüchte gegenüber dem Vorjahr auf 1,58 Millionen Hektar zugenommen und damit einen erneuten Höchststand erreicht.

2007 ebenfalls auf größerer Fläche angebaut wurden Zuckerrüben mit 0,4 Mio. Hektar (+48.300 Hektar) und Roggen mit 0,7 Mio. Hektar (+135.100 Hektar) – diese Feldfrüchte allerdings hatten in den Vorjahren eine Verringerung der Anbaufläche erfahren.

Die vollständigen vorläufigen Ergebnisse der Bodennutzungshaupterhebung vom Mai 2007 können im hier kostenlos als PDF-Dokument abgerufen werden.

(Vgl. Meldungen vom 2007-05-05, 2006-07-27 und 2006-07-25.)

Source: Statistisches Bundesamt, 2007-07-31.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email