7 März 2006

Mais-Ausstellung im Emsland

Begleitende Biogastagung in Werlte geplant

Das Moor- und Fehnmuseum in Elisabethfehn zwischen Oldenburg und Papenburg lädt vom 10. März bis zum 31. Oktober zur Sonderausstellung “Buchweizen und Mais – zwei Kulturpflanzen prägen unsere Region” ein. Darauf weist das Deutsche Maiskomitee e.V. (DMK) hin.

Anlass für die Ausstellung ist die geschichtliche Entwicklung in der Region. Dort wurden die Moorböden entwässert, um Grünlandwirtschaft und Ackerbau betreiben zu können. Die Geschichte der landwirtschaftlichen Erzeugung in der Region sei daher auch die Geschichte von Buchweizen und Mais.

In der Sonderausstellung werden auch die Verwendungsmöglichkeiten vorgestellt sowie Zukunftsperspektiven aufgezeigt. Ein Bestandteil der Ausstellung ist eine funktionierende Biogasanlage, auf der Teewasser gekocht wird.

Begleitend zur Ausstellung ist eine Biogastagung in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und dem Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe in Werlte geplant. Nähere Informationen sind beim Fehnmuseum erhältlich.

Source: Agrimanager vom 2006-03-06.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email