22 April 2004

Machtvolle Demonstration für die Leistungen der Forstwirtschaft

Waldbesitzer veranstalten "Tag des Wald-Eigentums" am 15. Mai 2004 inMörfelden-Walldorf – Ehrengast ist Chuck Leavell, Keyboarder der RollingStones und Waldbesitzer in den USA

“Unser zentrales Anliegen zum Tag des Wald-Eigentums ist, auf die Leistungen und überragenden Potenziale für Innovation und Beschäftigung im Cluster Forst und Holz aufmerksam zu machen und damit deutlich zu sagen, dass wir keine Novellierung des Bundeswaldgesetzes brauchen und wollen”, sagte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V. (AGDW), Michael Prinz zu Salm-Salm, zur Ankündigung des Tag des Wald-Eigentums am 15. Mai 2004 in Mörfelden-Walldorf (Raum Frankfurt/Main).

Nach Ansicht der AGDW hat sich das geltende Gesetz zur Erhaltung des Waldes und zur Förderung der Forstwirtschaft, das sogenannte Bundeswaldgesetz, bestens bewährt. Die Novellierungsbestrebungen kosten nur Zeit und Geld und schaffen unnötigen zusätzlichen Regelungsaufwand. Der Handlungsspielraum der privaten und kommunalen Waldbesitzer würde weiter eingeschränkt und die Folge wäre, dass die Waldbesitzer das Interesse an ihrem Wald verlören. Eine fatale Entwicklung für den ländlichen Raum und den nachwachsenden Rohstoff Holz.

Deshalb rufen die Arbeitgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V. gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Grundbesitzerverbände e.V. zum Tag des Wald-Eigentums auf, um auf die Erwartungen der Waldbesitzer und der gesamten Forst- und Holzbranche aufmerksam zu machen.

Gäste der Waldbesitzer werden der Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Dr. Hermann Otto Solms, Karl Winfried Seif, Staatssekretär aus dem hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz, der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Gerd Sonnleitner sowie die forstpolitischen Sprecher der Bundestagsfraktionen sein. Sie alle werden von den Waldbesitzern zur aktuellen Forstpolitik befragt werden.

Ehrengast beim Tag des Wald-Eigentums wird Chuck Leavell, Keyboarder der Rolling Stones, sein. Als Waldbesitzer in Georgia (USA) setzt er sich für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und den verstärkten Einsatz des nachwachsenden Rohstoffs Holz ein. Er wird Kostproben aus seinem musikalischen Solo-Werk geben. Außerdem wird er seine Vorstellungen einer modernen und nachhaltigen Familienforstwirtschaft vortragen, die er bereits in den Vereinigten Staaten in seinem Buch “Forever Green” zusammengefasst hat. Dieses Buch wird die AGDW im Laufe des Jahres 2004 auch auf den deutschen Markt bringen.

Gäste sowie Freunde des Waldes und der Waldbesitzer sind in Mörfelden herzlich willkommen.

Weitere Informationen sind über www.AGDW.org oder www.grundbesitzerverbaende.de abrufbar.

Kontakt:
Hans Ludwig Körner RA
Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V. (AGDW)
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
Tel.: 030 – 3180 7923
Fax: 030 – 3180 7924
Mobil: 0175-26 27 611
E-Mail: hlkoerner@waldbesitzerverbaende.de
Internet: www.waldbesitzerverbaende.de

(Vgl. Meldung vom 2003-12-16.)

Source: Pressemitteilung der AGDW vom 2004-04-21.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email