21 September 2020

LyondellBasell: Pilotanlage für molekulares Recycling in Betrieb genommen

Unternehmen nimmt nächste Etappe zur industriellen Verwertung von Kunststoff-Abfällen in einen neuen Rohstoff

LyondellBasell, weltweit tätiges Unternehmen in den Bereichen Kunststoffe, Chemie und Raffinerien, gab kürzlich die erfolgreiche Inbetriebnahme seiner MoReTec-Anlage für molekulares Recycling in Ferrara, Italien, bekannt. Die unternehmenseigene MoReTec-Recyclingtechnologie zielt darauf ab, Kunststoffabfall aus Haushalten in seine molekulare Form zurückzuführen und als Ausgangsmaterial für neue Kunststoffmaterialien zu verwenden (siehe auch plasticker-News vom 16.10.2019).

Die mit der MoReTec-Technologie erzeugten Kunststoffmaterialien sollen beispielsweise in Lebensmittelverpackungen und Gesundheitsartikeln eingesetzt werden können, die strenge gesetzliche Anforderungen erfüllen müssen.

Die Pilotanlage ist in der Lage, zwischen fünf und zehn Kilogramm pro Stunde Kunststoffmüll aus Haushalten zu verarbeiten. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, ist das Ziel der Pilotanlage, das Zusammenspiel der verschiedenen Abfallarten im molekularen Recyclingprozess zu verstehen, die verschiedenen Katalysatoren zu testen und die Prozesstemperatur und Zeiträume zu bestätigen, die für die Zerlegung der Kunststoffabfälle in Moleküle erforderlich sind. Dies soll in den kommenden Jahren abgeschlossen werden. Im nächsten Schritt ist eine Anlage im industriellen Maßstab geplant.

Source: Plasticker, 2020-09-09.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email