2 Dezember 2001

Lurgi AG setzt auf Methanol-Anlagen

Methanol-Anlagen sind für die Geschäfte der Lurgi AG aus Frankfurt zukunftsweisend. Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden von Lurgi, Bernhard Schönung, in einem Presseinterview, wird das Wachstum des Konzerns künftig von den alternativen Treibstoffen mitbestimmt: “Die Themen Methanol, Biodiesel und Ethanol sind für uns enorm wichtig. Wir können von unseren Erfahrungen bei Synthesegas-Anlagen profitieren.”

So kann Lurgi bereits im vergangenen Geschäftsjahr auf einen Auftragseingang von 730 Mio. EUR zurückblicken, von dem sich 70 Prozent allein auf Methanol, Ethanol und Biodiesel beziehen. Laut Schönung ist Lurgi mit 40 Prozent bei den Methanol-Anlagen schon weltweit führend vor Kvaerner ASA Oslo, Toyo aus Japan und dem US-Unternehmen Foster Wheeler.

Autorin: Marion Kupfer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Vereinigte Wirtschaftsdienste vom 2001-12-02.

Source: Vereinigte Wirtschaftsdienste vom 2001-12-02.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email