17 Oktober 2006

“Linz fährt neu” und stellt Busflotte auf Erd-/Biogas um

Von einem Meilenstein für die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs spricht die Politik und meint damit die Umstellung der Linz-Linien auf eine barrierefreie, umweltfreundliche Busflotte.

“Die Linz AG wird ab kommendem Jahr ihre gesamte Busflotte mit 86 Fahrzeugen – 25 Solo- und 61 Gelenkniederflurbussen – durch die neueste Generation barrierefreier Niederflurbusse mit Erdgas-/Biogasantrieb ersetzen”, sagte gestern Verkehrsreferent LH-Stv. Erich Haider (SP). Das Land übernimmt beim Ankauf dieser Busse, die deutlich weniger Schadstoffe verursachen werden, 20 Prozent der Gesamtkosten. Diese betragen mehr als 33,7 Mio. Euro. Der Einsatz des Erdgas (CNG)-Antriebes ergibt für Linz pro Jahr um 50 Prozent weniger CO-Emissionen sowie um 70 Prozent geringere NO2-Emissionen.

Neben der Verwertung von eigenem Klärgas aus der Kläranlage Asten wird auch Rohgas aus einer bäuerlichen Biogasanlage verwendet werden. Für die mit Gas betrieben Busflotte der Linz AG sei eine Abnahmeverpflichtung von 1,2 Mio. Kubikmeter Biogas gesichert.

(Vgl. Meldungen vom 2005-12-07 und 2006-04-28.)

Source: nachrichten.at vom 2006-10-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email