9 Februar 2012

Linde Engineering Dresden erwirbt CHORENs Carbo-V-Technologie

Linde plant als Lizenzgeber und Anlagenbauer aufzutreten

Die Linde Engineering Dresden GmbH hat von Herrn Dr. Bruno M. Kübler, Insolvenzverwalter über das Vermögen der Firma Choren Industries GmbH, Freiberg, die Carbo-V®-Technologie erworben.

Bei der Carbo-V®-Technologie handelt es sich um eine mehrstufige Biomasse-Vergasungstechnologie. In einer ersten Prozessstufe wird die Biomasse in einem Niedertemperaturvergaser (NTV) zu Biokoks und Schwelgas umgesetzt. Das Schwelgas wird in einem zweiten Prozessschritt in einem Hochtemperaturvergaser (HTV) partiell oxidiert, und in einem dritten Prozessschritt wird der Biokoks in den Heißgasstrom des HTV eingeblasen. Das so gewonnene Synthesegas kann nach entsprechender Vorkonditionierung in nachfolgenden Schritten zu “grünen” Produkten, z.B. Biokraftstoffe der 2. Generation wie Biodiesel, weiterverarbeitet werden. Als Einsatzstoffe für die Vergasung sind Holz und holzartige Biomassen denkbar, die bereits heute ressourcenschonend gewonnen werden können.

“Wir planen, die Carbo-V®-Technologie zukünftig sowohl als Lizenzgeber als auch als Anlagenbauer für kommerzielle Projekte in einem stark wachsenden Markt anzubieten”, sagt Jörg Linsenmaier, Geschäftsführer der Linde Engineering Dresden GmbH. Der Erwerb der Carbo-V®-Technologie umfasst alle damit verbundenen Patente und Markenrechte. Über den Kaufpreis wurde beiderseits Stillschweigen vereinbart.

Source: Linde, Pressemitteilung, 2012-02-09.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email