11 Oktober 2007

Lenzing: Ausbau des TENCEL® Produktionsstandortes Heiligenkreuz

Der Aufsichtsrat der Lenzing AG hat grünes Licht für den weiteren Ausbau des Faserproduktionsstandortes Heiligenkreuz (Burgenland) gegeben.

An diesem Standort werden nach einem zukunftsweisenden, besonders umweltfreundlichen Verfahren seit nunmehr 10 Jahren TENCEL® Fasern aus dem Rohstoff Zellstoff erzeugt. Mit einer Investitionssumme von rund 25 Mio. EUR wird die Nennproduktionskapazität auf künftig knapp 50.000 Tonnen p.a. (derzeit rund 40.000 Tonnen) erweitert.

Das Projekt wird im kommenden Geschäftsjahr abgeschlossen und beinhaltet im Wesentlichen die Erweiterung der zweiten Produktionslinie um zwei Spinnstraßen unter Ausnutzung der bestehenden Gebäude und Infrastruktur.

Hintergrund dieser Entscheidung ist die ungebrochen starke Nachfrage nach TENCEL® Fasern am internationalen Fasermarkt. So konnten zuletzt große Erfolge im Bereich Heimtextilien erzielt werden, ebenso wird TENCEL® als Mischfaser für hochwertige Baumwollgewebe im Bekleidungssektor sowie in der Nonwovens-Industrie stark nachgefragt.

Lenzing ist weltweit der einzige großindustrielle Produzent von TENCEL® Fasern. Weitere TENCEL® Produktionsstandorte sind Grimsby (Großbritannien) und Mobile/Alabama (USA). Die kumulierte Nennkapazität für TENCEL® Fasern beträgt 130.000 Tonnen p.a.

Kontakt
Mag. Angelika Guldt
Konzernkommunikation
Tel.: +43 (0)7672 701-2713

(Vgl. Meldung vom 2006-03-14.)

Source: Lenzing AG, 2007-09-28.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email