9 März 2016

Lego: Hohe Investitionen in nachhaltige Produktion

Eine Milliarde Dänische Kronen für die Forschung nach alternativen Kunststoffen

Die Lego Gruppe setzte 2015 ihr globales Wachstum fort. Ermöglicht hat dies nach Angaben des Unternehmens der große Erfolg neuer Produkte wie “Lego Dimensions”, “Lego Star Wars”, “Lego Ninjago” und “Lego Elves” sowie das nach wie vor hohe Interesse an den Lego Kernlinien wie zum Beispiel “Lego City”.

“Für uns als Unternehmen mit dem Ziel, Kinder spielerisch zu inspirieren und in ihrer Entwicklung zu fördern, war 2015 ein fantastisches Jahr. Wir gehen davon aus, dass über das gesamte Jahr hinweg circa 100 Millionen Kinder ein Lego Spielerlebnis hatten – sei es durch das Spielen mit einem großartigen Lego Produkt, in Schulen mit Lernmaterialien von Lego Education, durch die Teilnahme an lokalen Aktivitäten oder durch den Erhalt von Produktspenden, die die Lego Foundation weltweit unterstützt”, so Jørgen Vig Knudstorp, Präsident und Chief Executive Officer der Lego Gruppe.

Die wichtigsten Kennzahlen 2015:

  • Das Umsatzwachstum auf Basis der lokalen Währung stieg ohne Berücksichtigung von Wechselkursschwankungen gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent.
  • Der Umsatz in Dänischen Kronen stieg um 25 Prozent auf 35,8 Milliarden Dänische Kronen gegenüber 28,6 Milliarden Dänische Kronen im Vorjahr .
  • Das Betriebsergebnis stieg von 9,7 Milliarden Dänische Kronen 2014 auf 12,2 Milliarden Dänische Kronen, dies entspricht einem Anstieg von 26 Prozent.
  • Der Reingewinn betrug 9,2 Milliarden Dänische Kronen, im Jahr 2014 lag er bei 7,0 Milliarden Dänische Kronen – ein Plus von 31 Prozent.
  • Die Verletzungsrate pro einer Million Arbeitsstunden sank von 1,7 (2014) auf 1,4.
  • Mehr als 90 Prozent aller Abfälle aus den Produktionsstandorten wurden recycelt.
  • Die Zahl der Mitarbeiter der Lego Gruppe stieg von 14.762 Ende 2014 auf 17.294 Ende 2015.

John Goodwin, Executive Vice President und Chief Financial Officer der Lego Gruppe, kommentierte das Finanzergebnis wie folgt: “Wir haben nun seit einem Jahrzehnt Jahr für Jahr ein beachtliches Umsatzwachstum erzielt, und es freut mich sehr, dass unser Umsatzwachstum auch im vergangenen Jahr wieder 2-stellig war. Ich freue mich, dass wir dieses Wachstum dank Innovation und globaler Expansion erreicht haben, ohne dabei je die Produktqualität und Sicherheit aus den Augen zu verlieren. Wesentlich ist dabei unser Bestreben, das Gleichgewicht zwischen kurzfristigem Wachstum und unserer langfristigen Leistungsfähigkeit zu halten. Unsere Investitionen in Produktionskapazitäten und Organisationsentwicklung gingen auch 2015 Hand in Hand und werden im nächsten Geschäftsjahr fortgesetzt.”

Zweistelliges Umsatzwachstum in allen Regionen

Alle Marktregionen der Lego Gruppe erzielten 2015 den weiteren Angaben zufolge ein zweistelliges Umsatzwachstum, während demnach der traditionelle Spielwarenmarkt in den meisten Ländern im mittleren einstelligen Bereich gewachsen ist. “2015 erreichten wir in den meisten wichtigen Lego Märkten ein Umsatzwachstum. In unserem größten Markt, den USA, erzielten wir ein zweistelliges Wachstum. Dies traf auch auf andere Hauptabsatzmärkte zu, darunter Großbritannien, Frankreich, Brasilien, China und Japan. 2015 behielten wir unseren Schwerpunkt auf den weiteren Ausbau unserer Marktpräsenz in Asien bei. Partnerschaften mit unseren Kunden auf der ganzen Welt, die es ermöglichen, dass die Marke Lego in den Einzelhandelskanälen sowohl offline als auch online erlebbar wurde. So konnten wir noch mehr Kinder auf der ganzen Welt mit Lego Spielerlebnissen erreichen”, sagte Loren I. Shuster, Executive Vice President und Chief Commercial Officer der Lego Gruppe.

Investitionen in nachhaltige Produktion

“Eine der wichtigsten Ankündigungen 2015 war unsere Zusage, eine Milliarde Dänische Kronen in die Suche nach nachhaltigen, alternativen Kunststoffen zu investieren, die die ölbasierten Materialien ersetzen, die wir derzeit noch für die Herstellung von Lego Steinen benutzen. Die Ankündigung im Juni war einen großer Schritt auf unserem Weg, unser hoch gestecktes Ziel für nachhaltige Materialien bis 2030 zu erreichen. Sie folgte unserer ohnehin bereits intensiven Bemühungen, Abfälle zu recyceln, die Energieeffizienz zu steigern, Verpackungsgrößen zu minimieren und nicht zuletzt in eine Offshore-Windanlage für die Erzeugung erneuerbarer Energien zu investieren”, erklärte John Goodwin.

Das Lego Sustainable Materials Centre entsteht am Hauptsitz der Lego Gruppe in Billund, Dänemark. Der Baustart ist für 2017 geplant, die Eröffnung soll 2018 stattfinden. Nach seiner Fertigstellung wird das Lego Sustainable Materials Centre aus Forschungseinrichtungen bestehen, die voraussichtlich eine Fläche von 4.000 qm einnehmen.

“Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe neue Materialien zu finden und einzusetzen, die weder bei der Sicherheit und Qualität, noch bei der Lebensdauer Kompromisse gegenüber unseren derzeitigen Materialien machen. Wir sind dabei, die Struktur und Organisation aufzubauen, und planen, in den kommenden Jahren neue Partnerschaften einzugehen, damit wir möglichst schon 2017 konkrete Ergebnisse sehen”, sagte John Goodwin.

Source: Plasticker, 2016-03-02.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email