24 Mai 2006

Lebensministerium präsentiert Broschüre über heimische Umwelttechnologien

16 Best-Practice-Beispiele zeigen Innovationen aus Österreich

Beim informellen Umweltministertreffen, das im Rahmen der österreichischen Ratspräsidentschaft von 19. bis 21. Mai stattfand, stellte das Lebensministerium seine neue Broschüre “Umwelttechnologie – Innovationen aus Österreich” vor. Darin werden 16 Best-Practice-Beispiele heimischer Projekte vorgestellt. Sie machen deutlich, welche wirtschaftliche Bedeutung den Umwelttechnologien bereits heute zukommt. Österreichische Unternehmen liegen dabei im europäischen Spitzenfeld.

In der Broschüre werden darüber hinaus Gesamtkonzepte von Gemeinden oder Städten beschrieben, die wertvolle Beiträge zu Verringerung der Abhängigkeit fossiler Brennstoffe beitragen und dadurch die Einbringung von Treibhausgasen deutlich verringern.

Neben Beispielen für den Einsatz von Biomasse finden sich in “Umwelttechnologie – Innovationen aus Österreich” auch Themen wie die Herstellung von Biogas, alternative Fahrzeugantriebe, Beispiele für umweltfreundliche Mobilität, Solartechnologie und Photovoltaik, der Einsatz von Windkraft sowie innovative Turbinensysteme, die trotz niedriger Wasserstände und geringem Gefälle in der Lage sind, umweltfreundliche Energie zu erzeugen.

Auf einer DVD, die der Publikation beigelegt ist, werden die einzelnen Projekte auch filmisch vorgestellt.

Zu bestellen ist die Broschüre auf www.lebensministerium.at/publikationen. Sie steht darüber hinaus als Download zur Verfügung.

Source: Pressetext austria vom 2006-05-22.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email