2 Juli 2004

Landwirte werden die Ölscheichs des 21. Jahrhunderts

Im Jahr 2003 wurden in Deutschland auf 1,3 Millionen Hektar Ackerfläche Raps angebaut – auf über 600.000 Hektar zur Produktion von Biodiesel. Das gab der Deutsche Bauernverband bekannt. Vor 12 Jahren waren es erst zirka 100.000 Hektar insgesamt. Fachleute gehen davon aus, dass die Biomasseenergie in Deutschland auf Grund des EEG (Erneuerbare Energiengesetz) in den nächsten 10 Jahren einen ähnlichen Aufschwung erleben wird wie die Windenergie in den letzten 13 Jahren.

“Biomasse” ist mehr als Gülle und Mist, sondern alles, was wächst und wieder nachwächst: also Holz und Pflanzen, alle Reststoffe aus Forst- und Landwirtschaft, Öl und Schlachtabfälle. In Deutschland kann mindestens aus 100 Pflanzen Energie gewonnen werden.

Aus Pflanzenölen werden mehr und mehr Biokraftstoffe produziert und aus Holzpellets und Holzhackschnitzeln Wärme oder auch über moderne Blockheizkraftwerke (BHKW) Strom + Wärme. Die meisten neuen Dieselfahrzeuge sind biodieseltauglich. Das Umweltbundesamt hat errechnet, dass allein durch die energetische Nutzung von Restholz aus deutschen Wäldern drei Milliarden Liter Heizöl eingespart werden könnten. Auch Biogasanlagen sind stark im Kommen: 200 gab es 1994 in Deutschland, 2000 sind es heute – weit mehr in Süd- als in Norddeutschland.

Das Bundesumweltministerium geht davon aus, dass bis 2020 in Deutschland 200.000 neue Arbeitsplätze durch zunehmende Nutzung von Energie aus Biomasse entstehen. Eine Studie im Auftrag der EU-Kommission kommt zum Schluss, dass in Europa bis 2050 ein Drittel aller Energie aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden kann, was etwa zwei Millionen neue Arbeitsplätze bedeuten würde. Voraussetzung wäre allerdings, dass gegenüber heute etwa 60 Prozent weniger Energie durch Energiesparen und Energieeffizienz gebraucht würde. Von dieser Restenergie könnten etwa ein Drittel vom Acker und vom Wald kommen. Landwirte werden Energiewirte, Landwirte werden die Ölscheichs des 21. Jahrhunderts.

Source: www.sonnenseite.com vom 2004-06-30.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email