25 März 2013

Laminatböden punkten mit Nachhaltigkeit

EPLF-Markenhersteller fühlen sich der Einhaltung von Umweltdeklarationen verpflichtet

Laut einer im März 2013 veröffentlichten Studie der international tätigen Gesellschaft für Konsumforschung (GfK, Nürnberg) im Auftrag der PEFC Deutschland e.V. * fordern deutsche Verbraucher einen Nachweis durch unabhängige Siegel für Werbeaussagen zu Ökologie und Nachhaltigkeit. Unternehmen, die mit Ökologie und Nachhaltigkeit werben, sollten ihr Engagement “schwarz auf weiß” beweisen können, meinen 80,1 Prozent der Befragten. Vier von fünf Bundesbürgern halten firmenunabhängige Zertifikate für diesen Nachweis geeignet. Die europäischen Markenhersteller von Laminatfußböden haben sich schon früh dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet, neue Maßstäbe in der Umweltverträglichkeit gesetzt und sich für unabhängige Prüfungskommissionen eingesetzt.

Nachhaltige Produkte sind mehr als ein Modetrend. Oberflächliches “Greenwashing” wird nicht nur von der Öffentlichkeit in Deutschland, sondern auch auf den internationalen Märkten zunehmend abgestraft. Gefragt sind glaubwürdige Anbieter, die umweltgerechtes und sozial verantwortliches Handeln oder ökologische Produkteigenschaften nicht nur in der Werbung versprechen, sondern auch tatsächlich umsetzen.

… Vollständiger Text: www.holz.net/news/showarticle.cfm/n/%2D/artikelID/A11DB78C-A36C-BAFC-D9722EEDE0A5D93D

Tags: Bauprodukte, Umweltverträglichkeit, Ökobilanz, Umweltdeklarationen, Wertewandel

Source: Holz.net, 2013-03-25.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email