13 September 2005

Künast: Kraftstoffstrategie mit intelligenten Lösungen voranbringen

“Nicht zuletzt die aktuellen Entwicklungen auf den internationalen Energiemärkten zeigen uns die Notwendigkeit, mit intelligenten und kreativen Lösungen zu zukunftsfähigen Alternativen zum Öl zu gelangen.” erklärte Bundesverbraucherschutzministerin Renate Künast heute in Berlin. Deshalb finanziere das Bundesverbraucherschutzministerium eine Studie der Deutschen Energieagentur (DENA), in der der Wissensstand bei der Herstellung von biomass to liquid-Kraftstoffen (BTL) zusammengefasst werden soll.

Ziel dieses Projektes ist es, eine großtechnische BTL-Einführung in Deutschland vorzubereiten und damit den Grundstein für die Markteinführung von BTL-Kraftstoffen zu legen. Dazu müssen die unterschiedlichen Facetten der BTL-Produktion einer ganzheitlichen Betrachtung und Bewertung unterzogen werden. Dies umfasst die eingehenden Rohstoffe, die zu deren Anbau benötigten Flächen, nötige Logistikkonzepte, relevante Technologieoptionen, den Förder- und Finanzierungsrahmen, sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Weiterhin soll die Erstellung eines Kalkulationsmodells untersucht werden. Mit dessen Hilfe sollen Investoren ein Instrumentarium erhalten, in verschiedenen Szenarien die Wirtschaftlichkeit großtechnischer BTL-Produktionen zu analysieren. Damit wird es für diese Akteure möglich, Chancen und Risiken einer derartigen Investition besser beurteilen zu können. Des Weiteren sind Barrieren zur Umsetzung einer solchen Investition deutlicher erkenn- und damit vermeidbar.

(Vgl. Meldung vom 2005-09-07.)

Source: BMVEL-Pressemitteilung Nr. 254 vom 2005-09-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email