18 Februar 2003

Künast beruft neuen Wissenschaftlichen Beirat

Bundesverbraucherministerin Renate Künast hat einen neuen Wissenschaftlichen Beirat für Agrarpolitik, nachhaltige Landbewirtschaftung und Entwicklung ländlicher Räume berufen. Er soll das Ministerium in agrarpolitischen Fragen beraten. “Wir brauchen wissenschaftlichen Rat bei der Weiterentwicklung der Agrarpolitik, die die Interessen und Bedürfnisse der Land- und Forstwirtschaft wieder stärker mit denen der Gesellschaft in Einklang bringen will. Es kommt darauf an, der Landwirtschaft, den ländlichen Räumen und den dort lebenden Menschen Entwicklungsperspektiven für die Zukunft zu geben – insbesondere angesichts von Herausforderungen wie Globalisierung, WTO und EU-Erweiterung”, so Künast anlässlich der konstituierenden Sitzung des Beirates heute in Berlin.

Das Ministerium erwartet vom Beirat Beiträge zur Weiterentwicklung der Agrarpolitik. Aktuell betrifft das die laufende Halbzeitbewertung der Agenda 2000 und die Welthandelsrunde. Gefragt ist der Rat der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch zur Zukunft der bäuerlichen Landwirtschaft, einer zukunftsorientierten Tierhaltung und der Weiterentwicklung der Forstpolitik.

Im Beirat vertreten sind 15 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Fachgebieten Agrarökonomie, Regionalentwicklung, Agrarsoziologie, Landschaftsökologie, Landbau, Tierhaltung und Tierschutz.

Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats

  • Prof. Dr. Stephan Dabbert
    Universität Hohenheim, Fakultät für Agrarwissenschaften II
  • Prof. Dr. Klaus Frohberg
    Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn, Abteilung Ökonomie und technologischer Wandel
  • Prof. Dr. Ulrike Grabski-Kieron
    Westfälische Wilhelms-Universität Münster – Institut für Geographie; Abt. Orts-, Regional- und Landesentwicklung/Raumplanung
  • Prof. Dr. Jörg Hartung
    Tierärztliche Hochschule Hannover; Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie
  • Prof. Dr. Alois Heißenhuber
    Technische Universität München; Lehrstuhl für Wirtschaftslehre des Landbaus
  • Prof. Dr. Jürgen Hess
    Universität Gesamthochschule Kassel; Fachbereich Landwirtschaft; Internationale Agrarentwicklung und Ökologische Umweltsicherung Witzenhausen
  • Prof. Dr. Heide Inhetveen
    Universität Göttingen; Institut für Rurale Entwicklung
  • Dir. und Prof. Prof. Dr. Folkhard Isermeyer
    Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL), Braunschweig; Institut für Betriebswirtschaft, Agrarstruktur und ländliche Räume
  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ernst Kalm
    Universität Kiel; Institut für Tierzucht und Tierhaltung
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Kirschke
    Humboldt-Universität Berlin – Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus, Agrarpolitik
  • Prof. Dr. Dr. Annette Otte
    Universität Gießen; Professur Landschaftsökologie und Landschaftsplanung
  • Prof. Dr. Peter Michael Schmitz
    Universität Gießen; Institut für Agrarpolitik und Marktforschung
  • Prof. Dr. Albert Sundrum
    Universität Gesamthochschule Kassel; Fachbereich Tierernährung/Tiergesundheit FB 11 -Ökologische Agrarwissenschaften
  • Dir. und Prof. Prof. Dr. Carsten Thoroe
    Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft, Hamburg
  • Prof. Dr. Hannes Weindlmaier
    Technische Universität München/Weihenstephan; Institut für Betriebswirtschaftslehre des FML

Source: Pressemitteilung des BMVEL Nr. 35 vom 2003-02-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email