1 Oktober 2009

KraussMaffei Berstorff: Extrusionslösungen für WPC mit PVC und Polyolefin

Doppelschneckenextruder für Direktextrusion

Holz-Faser-Verbundwerkstoffe (WPC) sind in vielen Anwendungsbereichen dank ihrer Langlebigkeit und Witterungsbeständigkeit ein idealer Ersatz für Tropenhölzer und tragen zudem zur Einsparung fossiler Rohstoffe bei der Produktion bei. KraussMaffei Berstorff deckt dabei die gesamte Wertschöpfungskette bei der Verarbeitung dieser und anderer Verbundwerkstoffe ab – von einzelnen Bestandteilen über Rezepturen, Materialaufbereitung, Granulierung und Extrusion bis hin zu kompletten Systemlösungen.

Gleichläufiger Zweischneckenextruder
Gleichläufiger Zweischneckenextruder

KraussMaffei Berstorff bietet seinen Kunden dabei verfahrenstechnische Lösungen sowohl für Polyolefin- als auch für PVC-basierte WPC-Systeme.

Energieeffiziente Direktextrusion
Analysen bezüglich Energie-Effizienz und Produktqualität zeigen, dass der gleichläufige Zweischneckenextruder prädestiniert für die Direktextrusion von WPC ist. Der modulare Gehäuse- und Schneckenbaukasten von KraussMaffei Berstorff erlaubt dabei die optimale Anpassung der Extrusionslinie an die jeweilige Verfahrensaufgabe. Ein wesentlicher Vorteil dieses Verfahrens liegt darin, dass die Naturfasern ohne eine energieintensive Vortrocknung direkt am Extruder zugeführt werden können.

Gegenläufiger paralleler Doppelschneckenextruder
Gegenläufiger paralleler Doppelschneckenextruder

Minimaler Verschleiß und hohe Standzeiten
Gegenläufige Doppelschneckenextruder kommen sowohl bei der Verarbeitung von Polyolefinen wie auch von PVC-basierten Compounds zum Einsatz. Mit ihrem optimierten Kopf- und Flankenspiel stehen die von KraussMaffei Berstorff entwickelten Extruder dabei für minimalen Verschleiß auch bei hochgefüllten Composites. Die hohen Standzeiten der gegenläufigen Doppelschneckenextruder von KraussMaffei Berstorff sind ein unverkennbares Differenzierungsmerkmal.

Beide Verfahren zeichnen sich durch homogene Materialaufbereitung, niedrige Schmelzetemperaturen und einen stabilen Druckverlauf über den gesamten Ausstoßbereich aus. Die Hochleistungsextrusion ermöglicht dabei Ausstoßleistungen von bis zu 1.000 Kilogramm pro Stunde.

KraussMaffei Berstorff bietet sich als Partner an, wenn es um die Entwicklung neuer WPC-Anwendungen und um exakt auf den individuellen Kundenbedarf zugeschnittene innovative Gesamtsystemlösungen geht. Der zunehmenden Bedeutung dieser innovativen Werkstoffe entsprechend hat KraussMaffei Berstorff einen eigenständigen Produktbereich etabliert, der mit der speziell für dieses Anwendungsgebiet entwickelten Maschinentechnologie neue Maßstäbe im Markt setzt.

Source: KraussMaffei Berstorff, Pressemitteilung, 2009-09-18.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email