10 August 2004

Kräftiger Zuwachs bei Biogas

L P D – Biogas boomt. Nach einer Umfrage des Landvolks Niedersachsen hat das Interesse der Bauern an der Errichtung einer Biogasanlage in diesem Jahr deutlich zugenommen. Ursache dafür ist die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), die am 1. August in Kraft getreten ist und höhere Einspeisevergütungen in Aussicht stellt, vor allem bei der Biogaserzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen.

Viele Bauern wollen ihre Absichten jetzt kurzfristig realisieren, weil die Vergütungen für später erstellte Anlagen in den nächsten Jahren wieder sinken werden. In vielen Landkreisen liegen deshalb bereits Bauanträge für neue Anlagen vor. Derzeit sind in Niedersachsen schätzungsweise knapp 300 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 90 Megawatt (MW) in Betrieb, die immerhin 2,5 Prozent des Strombedarfs abdecken. Viele weitere werden in absehbarer Zeit hinzu kommen. Nach wie vor werden Biogasanlagen vornehmlich in Vieh haltenden Betrieben installiert, die damit ihre Gülle energetisch nutzen und zugleich umweltverträglicher machen. Mit der Novelle des EEG entdecken aber zunehmend auch Ackerbauern diese Technologie und setzen zur Energiegewinnung nachwachsende Rohstoffe ein.

Aufgrund der stark steigenden Nachfrage sind die Auftragsbücher der Hersteller von Biogasanlagen gut gefüllt. Vereinzelt zeichnen sich schon Lieferengpässe ab. So liegen die Lieferzeiten für die Generatoren derzeit bei acht Monaten, mit steigender Tendenz. Gleichwohl ist das Potenzial, das in dieser “Schlüsseltechnologie” für die Bioenergie schlummert, noch enorm und zudem verhältnismäßig leicht und wirtschaftlich zu realisieren. Fachleute schätzen, dass in Niedersachsen Platz für bis zu 1.500 Anlagen wäre, die 2,5 Millionen MWh erzeugen und so 12 Prozent des Strombedarfs decken könnten.

(Vgl. Meldung vom 2004-07-05.)

Source: www.landvolk.net vom 2004-08-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email