20 Februar 2003

Korea: Textilfasern aus Soja

Die Meedoo Textile Co. aus Südkorea gab am 17. Februar 2003 bekannt, dass man die exklusiven Rechte für den Vertrieb einer Textilfaser aus Sojaproteinen erworben habe. Entwickelt wurde die neuartige Faser von der chinesischen Firma Puyang Huakang Bio-Chemical Engineering Group. Zunächst wollen die Koreaner Rohmaterialien und Fäden vertreiben.

Die Entwickler der Faser aus Sojaproteinen sehen in dem Material eine Alternative zu Seide und Cashmere, da dieses sehr leicht und zudem weich ist. Nach Angaben der Chinesen übertrifft die Sojafaser Seide bezgl. Feuchtigkeitsaufnahme und wärmender Eigenschaft. Außerdem seien Textilien aus dem genannten Material auch unter gesundheitlichen Gesichtspunkten interessant, da die Fasern Tocopherol und Saponine enthalten. Dabei handelt es sich um Inhaltstoffe, denen nachgesagt wird, dass sie den Alterungsprozess der Haut verlangsamen sollen.

Der Preis der Sojafasern soll bei lediglich einem sechstel bis einem fünftel von dem von Cashmere liegen.

(Vgl. Meldung vom 2003-01-05.)

Source: Biobased Information System vom 2002-02-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email