17 Oktober 2003

Kompostierbar: CDs aus Mais

Umweltfreundliche Kost für optische Laufwerke will die Firma Sanyo demnächst auf den Markt bringen.

(jkm) – Maiskolben liefern den Grundstoff für die biologisch abbaubaren CD- und DVD-Rohlinge. Die Firma betont, niemand müsse Angst haben, dass die Datenträger vorzeitig Opfer hungriger Bakterien werden.

Laut Sanyo besteht ein weltweiter Bedarf von rund 10 Milliarden CD- und DVD-Rohlingen pro Jahr. Bislang werden die Scheiben aus dem Kunststoff Polycarbonat produziert, dessen Entsorgung großen Aufwand erfordere. Die neuen Rohlinge bestehen dagegen aus biologisch abbaubarem Polylactat (Polymilchsäure), so dass sich künftig Bakterien statt Verbrennungsanlagen der ausgedienten Datenträger annehmen könnten.

Das Polylactat gewinnt ein Tochterunternehmen des Konzerns, Sanyo Mavic Media, wiederum aus Mais. Laut der Firma enthalten 85 Maiskörner genügend Material für einen Rohling, entsprechend zehn Rohlingen pro Maiskolben. Etwa ein Promille der Weltjahresproduktion von 600 Millionen Tonnen Mais würde ausreichen, den Bedarf an Rohlingen auf umweltfreundliche Weise zu decken, so die Firma.

Dabei entsprächen die Datenträger den gängigen Standards und seien – normales Raumklima vorausgesetzt – auch ausreichend langlebig. “Bei Benutzung unter üblichen Temperaturen gibt es kein Problem mit der Dauerhaftigkeit”, so die Firma. Das “MildDisc” getaufte Produkt soll ab Dezember erhältlich sein.

(Vgl. Meldungen vom 2003-02-03 und 2002-10-08.)

Source: www.optics.org und www.scienceticker.info vom 2003-10-09.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email