7 Juni 2004

Kompetenzzentrum HeRo: Energie aus Land- und Forstwirtschaft

Der Hessische Umweltminister Wilhelm Dietzel eröffnet das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe (HeRo) in Witzenhausen

Witzenhausen. – “Aufgabe des neuen Kompetenzzentrums HeRo wird es sein die Forschung Nutzung und Produktion im Bereich Nachwachsende Rohstoffe zu verstärken. Es bildet damit einen Meilenstein auf dem Weg zum Ziel der Landesregierung, den ländlichen Raum zu entwickeln, aber auch gleichzeitig nachhaltige Energiepolitik und aktiven Klimaschutz zu betreiben.” Mit diesen Worten hat Umweltminister Dietzel am 5.Juni das Kompetenzzentrum HessenRohstoffe vor rund 80 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, sowie aus Land- und Forstwirtschaft eröffnet.

Auch der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Vorstandsvorsitzende des Kompetenzzentrums HeRo Karl-Winfried Seif betonte in seiner Begrüßungsrede, dass durch das fünfsäulige Konzept von HeRo – Wissenschaft und Forschung, Technologie und Technologietransfer, energetische und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe, Produktion Nachwachsender Rohstoffe sowie Aus-, Fort- und Weiterbildung – eine breite und fundierte Basis gegeben sei, um das Thema Nachwachsende Rohstoffe in ganz Hessen zügig voranzubringen. Durch die Vernetzung dieser Bereiche werde eine offensive und effektive Arbeit zur Ausweitung der Biomassenutzung in Hessen gewährleistet.

Abgerundet wurde die Eröffnungsveranstaltung mit einer Führung durch den ebenfalls neu eröffneten Technologiepark “Biomasse-Technik”, der sich in direkter Nachbarschaft zu HeRo befindet und vom Institut für Solare Energieversorgungstechnik (ISET) konzipiert und organisiert wurde. Die Gäste der Eröffnungsveranstaltung, unter denen sich u.a. auch Teilnehmer der internationalen Konferenz für Erneuerbare Energien in Bonn aus Südafrika, Botswana, Simbabwe, Südkorea und Bulgarien befanden, konnten sich hier anhand der Exponate von über 20 Ausstellern und von 40 Postern einen Überblick über den aktuellen technischen Stand zur energetischen und stofflichen Nutzung Nachwachsender Rohstoffe verschaffen. Die Ausstellung ist Teil des Kompetenzzentrums und wird künftig auch von HeRo vermarktet, z. B. in Form von Führungen für Gruppen, die auch im Zusammenhang mit Schulungen vor Ort durchgeführt werden sollen.

Pressestelle:
Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz
Alexandra Großekettler
Mainzerstr. 80
65189 Wiesbaden
Tel.: 0611-8 15 10 20 / 10 23
Fax: 0611-8 15 19 43
E-mail: presse@hmulv.hessen.de

(Vgl. Meldung vom 2004-04-20.)

Source: Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz vom 2004-06-05.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email