15 Juli 2003

KÖB liefert Deutschlands größte Pelletsheizanlage

KÖB & SCHÄFER aus Wolfurt / Vorarlberg lieferte für das neuerrichtete Frei- und Freizeitzeitbad CAMBOMARE in Kempten eine 1.000 kW Pelletsheizanlage. Vor kurzem wurde die Anlage vom Kemptener Oberbürgermeister Dr. Netzer eingeweiht.

Einweihung

Im Bild v. l. n. r.: Herr Ing. Siegfried Köb, Geschäftsführer der Köb & Schäfer KG, Wolfurt; Herr Thomas Siedersberger, Kemptener Kommunalunternehmen; Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer, Stadt Kempten (Foto: Allgäuer Zeitung)

Deutschlands größte Pelletsheizanlage ist seit Juni 2003 im Freizeitbad Kempten in Betrieb. KÖB – bekannt als Spezialist für Holzfeuerungen – lieferte das Herzstück: einen 1.000 kW Kessel.

Ca. 95% der Gesamtjahreslast des Freizeitbads werden von diesem Holzpelletskessel getragen. Zur Abdeckung der Spitzenlast ist ein Erdgaskessel angeschlossen.

Die Anlage benötigt bei Volllast etwa 200 kg Pellets pro Stunde. Der Spitzenbedarf liegt bei ca. 3-4,8 t pro Tag. Damit werden pro Jahr ca. 500.000 l Heizöl ersetzt.

Die Heizanlage ist aber nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll und kann darüber hinaus im Bedienungskomfort mit jeder Öl- oder Gasheizung mithalten: Ein Tankwagen liefert die Pellets in den Brennstoffbunker, von dort werden sie direkt über eine Förderschnecke in den Brennraum transportiert und gezündet. Selbst die Entaschung und Wärmetauscherreinigung erfolgen vollauto-matisch.

Die vorgegebenen Emissionsgrenzwerte sind bei einer TÜV Prüfung Vorort deutlich unterschritten worden. Die Staub-Messung ergab sensationelle 17 mg/m_ und liegt damit deutlich unter dem gesetzlichen Wert von 150 mg/m_. Der CO-Wert ist mit unter 5 mg/m_ auf einem absoluten Minimum.

Durch technische Entwicklungen im Hause KÖB werden nicht nur höchste Kesselwirkungsgrade und sensationelle Emissionswerte, sondern auch Jahresnutzungsgrade von über 90% erzielt.

Köb & Schäfer KG
Dorothee Glöckle
Flotzbachstraße 33
A-6922 Wolfurt / Vorarlberg
Tel.: +43-5574-67700
Fax: +43-5574-65707
E-Mail: [email protected]
Internet: www.koeb-schaefer.com

Source: Pressemitteilung vom 2003-07-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email