5 Juni 2002

Künast stellt neues “natureplus”-Qualitätszeichen vor

Mehr Klarheit bei ökologischen Bau- und Wohnprodukten

Bundesverbraucherministerin Renate Künast stellte heute in Berlin auf einer Auftaktveranstaltung zusammen mit dem Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Kurt Bodewig das neue natureplus-Qualitätszeichen vor. “Natureplus sorgt für mehr Klarheit bei ökologischen Bau- und Wohnprodukten. Damit wird Verbraucherinnen und Verbrauchern eine objektive Entscheidungshilfe beim Kauf von Baustoffen an die Hand gegeben”, so Künast

Die ersten erfolgreich geprüften und mit dem vom Bundesverbraucherministerium geförderten natureplus-Siegel gekennzeichneten Bauprodukte wurden auf der Veranstaltung vorgestellt. Neben Dachziegeln und Holzwerkstoffplatten handelt es sich hierbei um eine Reihe von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen. Bauprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen spielen hierbei eine besondere Rolle, denn sie weisen neben ihrer ökologischen Qualität und ihrer Eigenschaft, endliche Ressourcen zu schonen, weitere Vorteile auf.

Mit diesen Produkten, sei es Holz oder seien es Hanf oder Flachs, werden neue Absatzwege für Produkte aus der Land- und Forstwirtschaft erschlossen. Es werden Einkommen und Wertschöpfung im ländlichen Raum erwirtschaftet und damit auch Arbeitsplätze gesichert. Das Bundesverbraucherministerium unterstützt daher bereits seit längerem diesen Bereich über die Forschungs- und Entwicklungsförderung im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe mit insgesamt über 20 Millionen Euro. In Kürze soll dies durch eine Markteinführungshilfe für Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen sogar noch erweitert werden. Ein finanzieller Anreiz soll Verbraucherinnen und Verbraucher dazu animieren, Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen beim Bau verstärkt einzusetzen.

(Vgl. auch Meldung vom 2002-02-05.)

Source: Pressemitteilung des BMVEL Nr. 177 vom 2002-06-05.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email