22 März 2017

Key Account Manager für Biokunststoffe – BIO-FED startet aktive Marktbearbeitung in Frankreich

Portfolio um einige neue und höchst innovative Produkte erweitert

Das neue Energiewendegesetz in Frankreich brachte zum 1.1.2017 unter anderem ein Verbot von konventionellen Plastiktüten für Obst und Gemüse sowie Folienverpackungen für Postsendungen. Diese müssen künftig biobasiert und auf dem heimischen Kompost abbaubar sein. Um auch auf dem französischen Markt die wachsenden Anforderungen an Biokunststoffe kompetent und vor Ort bedienen zu können, hat sich BIO-FED entschieden, einen Key Account Manager für diesen Markt zu rekrutieren.

Zum 1. Februar 2017 hat nun das auf biologisch abbaubare und/oder biobasierte Kunststoffcompounds spezialisierte Unternehmen mit Sitz im BioCampus Cologne/Germany einen erfahrenen Kunststoffexperten für diese Aufgabe gewinnen können. Der neue Mitarbeiter verfügt über jahrelange Erfahrung in der Kunststoffbranche und war bei namenhaften Polymer- und Compoundherstellern beschäftigt. Des Weiteren ist er im Zentrum der französischen Folienindustrie ansässig und hat hervorragende Kontakte zu den Verarbeitern. Von seinem Standort aus wird er für das Kölner Unternehmen den französischen Markt aufbauen und betreuen.

„Für den französischen Markt haben wir unser Portfolio um einige neue und höchst innovative Produkte, entsprechend der aktuellen gesetzlichen Regelung und speziell für die Folienindustrie, erweitert“, so Dr. Stanislaw Haftka, Bereichsleiter Vertrieb der BIO-FED. „Wir sehen Frankreich als einen sehr interessanten und aufstrebenden Markt für Biokunststoffe und sind uns sicher, dass wir mit unseren Produkten die richtige Antwort auf die neue Gesetzgebung in Sachen Biokunststoffe in Frankreich haben.“

Source: BIO FED, Pressemitteilung, 2017-02.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email