15 Dezember 2005

Kasachstan baut Rapsproduktion aus

Auch eigene Verarbeitungskapazitäten geplant

Astana, 15. Dezember 2005 (AIZ). – In Kasachstan dürfte die Anbaufläche von Ölraps 2006 voraussichtlich 200.000 ha betragen und in den nachfolgenden Jahren auf 1 Mio. ha ausgeweitet werden.

Das soll dem unter den Weizen-Marktüberschüssen leidenden Agrarsektor des mittelasiatischen Landes ermöglichen, nicht nur die Ausfuhren von Rapssaat aufzustocken, sondern später auch Rapsöl zu exportieren, erklärte der Präsident der staatlichen Agrarhandelsgesellschaft, Russlan Asimow.

Ihm zufolge plant Kasachstan für das kommende Jahr, mit dem Aufbau eigener Rapsverarbeitungskapazitäten zu beginnen. Für die Landwirte erweise sich der Anbau dieser Kultur als höchst rentabel, betonte Asimow. Die Weltmarktpreise und die rege internationale Nachfrage seien attraktiv, sodass Rapssaat aus Kasachstan trotz großer Entfernungen bis in die EU exportiert werden könnte.

Source: AIZ.info vom 2005-12-15.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email